Sven Bender: Kurz vor Trainingslager fällt er verletzt aus

Sven Bender verletzt

Das Jahr fängt für Sven Bender nicht besonders gut an. Bei einer Trainingseinheit zog er sich einen Meniskus-Einriss im rechten Knie zu und muss zu einem Spezialisten.

Der 25-jährige Mittelfeldspieler verpasst somit das angesetzte Trainingslager, das dieses Jahr im spanischen „La Manga“ stattfindet. Sven Bender ist vergangene Woche beim Training im Rasen hängen geblieben und konnte sich anschließend nicht mehr auf das verletzte Bein stellen. Daraufhin wurde er direkt nach Straubing zu einem Kniespezialisten gebracht. Nach einigen Untersuchungen konnte Dr. H.J. Eichdorn die endgültige Diagnose mitteilen. Es handelte sich tatsächlich um einen Riss im Meniskus des rechte Knies, welches arthroskopisch wieder hergestellt wurde. Sven Bender nimmt es sportlich und meinte, dass so etwas vorkommen kann und sich nicht vermeiden lässt.

Eingriff am selben Tag

Sven Bender

© Thomas Rodenbücher / Wikimedia

Noch am gleichen Tag wurde der Eingriff von Dr. Eichdorn durchgeführt und alles verlief den Umständen angemessen gut. Sven Bender wurden sieben Tage absolute Ruhe angeraten, in denen er das rechte Knie schonen und nicht belasten soll bzw. zur Steigerung des Heilungsprozesses nicht belasten darf. Durch die erneute Verletzungspause wird er die zuletzt so gute Form einbüßen. Vor allem verpasst er das Trainingslager und somit die restliche Vorbereitung auf die bevorstehende Rückrunde.

Wie ebenfalls mitgeteilt wurde, wird er zum Bundesliga Rückrundenstart am 31.01.2015 nicht auflaufen können und wird voraussichtlich die ersten Spiele verpassen. Nachdem er zuletzt in sehr guter Verfassung war, konnte Sven Bender bei der vor Tagen durchgeführten körperlichen Untersuchung Bestwerte vorweisen. Was ihm bestätigte, dass er derzeit in Topform gewesen ist.

Seit der Vorbereitung im Sommer 2014 bestritt Sven Bender insgesamt 26 Pflichtspiele. Darunter fielen fünf Spiele in der Champions League an, zwei im DFB-Pokal sowie dreizehn Spiele in der Bundesliga.

Die gesamt Situation ist für Sven Bender trotzdem bitter, kam er doch so motiviert aus dem zweiwöchigen Urlaub und freute sich in der Rückrunde mit Dortmund was reißen zu können.

Am Rande ist auch zu bemerken, dass es seinem Trainingspartner Sebastian Kehl auch erwischt hat, wenn auch nur leicht. Kehl zog sich eine Verletzung am Knie zu, nachdem er dort einen Schlag drauf kassierte. Diese Verletzung war Gott sei Dank nur halb so wild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.