EM Spielort 2016 Toulouse

EM Spielort 2016 Toulouse

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: ca. 448.000
Lage: Südlich gelegen am Fluss Garonne in Frankreich. Die Entfernung nach Paris beträgt per Luftlinie knapp 590km. Toulouse ist durch den Canal du Midi und dem Garonne-Seitenkanal mit dem Mittelmeer und dem Atlantik verbunden.
Touristische Highlights: Toulouse zählt als Schüler- und Studentenstadt, doch auch Touristen wird hier einiges geboten. Bekannt ist der EM Spielort 2016 Toulouse durch seine vielen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen – nicht umsonst wird Toulouse auch die rosarote Stadt genannt. Museen und Lokalitäten sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt in Toulouse. Toulouse ist einer der EM Spielorte und wird daher während der Europameisterschaft stark besucht sein.

Die Stadt und Ihre Geschichte

Spielorte der Fußball EM 2016 in FrankreichDer EM Spielort 2016 Toulouse zählte in der Zeit der Renaissance zu den reichsten Städten Frankreichs. In diese Zeit entstanden zahlreiche bedeutende Profanbauten von Pastelhändlern, wie beispielsweise das Hotel d’Assezat und das Hotel de Bernuy. Während der Renaissance wuchs die Pflanze Pastel auf dem kalkhaltigen Boden des südöstlich von Toulouse gelegenen Lauragais. Pastel lieferte den damals einzig beständigen blauen Farbstoff. Diese gute Marktposition wurde nach den 1550er Jahren allmählich durch die Portugiesen zerstört, als man das preisgünstigere Indigo importierte. An der Industrialisierung in Frankreich nahm Toulouse im 19. Jahrhundert kaum teil. Seinen Anschluss an das Eisenbahnnetz bekam Toulouse im Jahr 1856. 1875 wurde Toulouse von der Garonne überschwemmt. Heute ist Toulouse bekannt für seine Flugzeugindustrie. Seit 1920 nahm die Flugzeugindustrie bedeutsame Stellung in Toulouse. Der wohl bekannteste Flugzeugbauer Air Bus hat seinen Sitz in Toulouse. Toulouse hatte 1920 bedeutsame Stellung in der Luftpost. Antoine de Saint-Exupery, Henri Guillaumet und Jean Mermoz zählen zu den bekanntesten Fliegern Frankreichs. Von Europa bis hin nach Südamerika beförderten sie einst die Luftpost. 1933 wurde Airfrance gegründet, als die Luftpost mit anderen Unternehmen Fusionen schloss. Toulouse ist die Flugzeug- und Weltraumhauptstadt Frankreichs. Im Jahre 2012 gab es in der Region rund um Toulouse verheerende Anschlagsserien, bei der sieben Menschen sterben mussten.

Anreise und Unterkunft

Toulouse beheimatet den Flughafen Toulouse-Blagnac. Er wird sowohl als Linienflughafen als auch als Werksflughafen für das hier ansässige Unternehmen Airbus genutzt. Nordöstlich des Stadtkerns liegt der Hauptbahnhof, in dessen direkter Nachbarschaft auch der Busbahnhof zu finden ist. Von Toulouse aus hat man Gelegenheit in alle Richtungen zu verreisen. Auch die Anbindung an die europäischen Fernverkehrstraßen sind in Toulouse gegeben. In Toulouse gibt es einen zentralen Fahrradverleih mit 253 Stationen quer durch die Stadt. Busse und U-Bahnen verkehren ebenfalls in Toulouse. Am ersten Sonntag im Monat gilt ein generelles Fahrverbot für PKW. In den Stoßzeiten zwischen halb neun und halb zehn und zwischen halb fünf und sechs kommt es am Peripherieque zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Der Peripherique ist der typisch französische gebührenfreie Autobahnring.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

Aufgrund der vielen zahlreichen Bauten mit roten Ziegelsteinen nennt man den EM Spielort 2016 Toulouse auch die rosarote Stadt. Allein diese vielen Bauten sind sehenswerte Anziehungspunkte für Touristen. Der in Toulouse verlaufene Canal du midi, der Toulouse mit dem Mittelmeer verbindet, ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Entlang des Kanals bieten sich einem schöne Wege für einen ausgiebigen Spaziergang. In Toulouse steht die gotische Kathedrale Saint-Etienne, das alte gotische Dominikanerkloser Les Jacobins und Kapitol (das Rathaus Toulouse) mit seinem Donjon (Turm). Seit 2003 gibt es eine multimediale Bibliothek. Die vielen Patrizierhäuser im Renaissance-Stil begeistern jährlich immer wieder zahlreiche Besucher. Die Pont-Neuf ist die älteste noch erhaltene Brücke, die über die Garonne führt. Museen gibt es viele in Toulouse. Neben dem Centre de l’Affiche (Museum welches sich mit der Geschichte von Postern und Plakaten beschäftigt), gibt es ein sehr beliebtes und oft besuchtes interaktives Museum, welches sich mit der Raumhaft und Umwelt und dem Universum beschäftigt – das Cite de l’espace. Das Musee d’Histoire naturelle ist ein Naturkundemuseum, in dem es um Tierarten und die Entwicklung der Welt und seiner Natur geht. Neben all diesen Museen hat Toulouse viele weitere Museen zu bieten – hier wird jeder Tourist über die Vielfalt und Geschichte in Toulouse informiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.