EM Spielort 2016 Nizza

EM Spielort 2016 Nizza

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: ca. 350 000
Bundesstaat: Provence-Alpes-Côte d’Azur, Alpes-Maritimes
Touristische Highlights: Die Stadt hat viele Wandel erlebt, sodass ihre Architektur und Kultur sehr reichhaltig geworden ist. Villen, Paläste und Barockkirchen prägen das Bild. Als Kunstmetropole bietet Nizza darüber hinaus zahlreiche Museen mit Kunstschätzen aus vielen Stilrichtungen.
Fußball in Nizza: Eigentlich ist Nizza die Stadt des Wasserballs und auch Rugby findet einen großen Anklang. Allerdings hat der internationale Fußball auch hier einen sicheren Platz innegehalten. Und dies sogar mit deutlichem Erfolg. Der berühmte Fußballverein OGC Nice spielt in der ersten Liga und ist ein weithin beliebter Traditionsklub. Er gewann bereits vier Mal die Fußballmeisterschaft in Frankreich und erhielt drei französische Pokale.

Die Stadt und ihre Geschichte

Spielorte der Fußball EM 2016 in FrankreichDer EM Spielort 2016 Nizza ist eine wunderschöne Hafenstadt. Sie bietet dadurch vielzählige Möglichkeiten. Fähren fahren zu verschiedenen Zielen und auch ein Schiffsverkehr ist hier möglich. Ein Ziel der Fähren ist beispielsweise Korsika. Andere Anknüpfungen an die Außenwelt bildet der Flughafen von Nizza. Dieser ist Dreh- und Angelpunkt zum Rest der Welt. Als moderne Stadt verfügt Nizza nicht nur über reiche Kunstschätze sondern natürlich auch über ein modernes Technologiezentrum, das Sophia Antipolis, und über eine moderne Firmenlandschaft. Im Bereich Kultur findet sich in der Oper Nizza zum Beispiel das berühmte Orchestre Philharmonique de Nice. Weit gefächert ist in Nizza außerdem das kulturelle Angebot. Interessante Sehenswürdigkeiten gibt es beispielsweise im Bereich der sakralen Architektur. Beliebte Bauwerke sind hier etwa die Cathédrale Sainte Réparate, die Verkündigungskirche Sainte-Rita, die Kirche Saint-Martin-Saint-Augustin, die Église du Gésu oder die Église la Miséricorde. Beliebte Ort in Nizza sind außerdem der Place Massena, die Einwölbung des Flusses Paillon oder die wunderschönen Grünflächen, die teils auch zu den Villen und Palästen dazu gehören.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

In der Stadt Nizza ist vor allem auch die Kunst Zuhause. Hier finden Kunstliebhaber in einigen berühmten Ausstellungen die Kunstwerke namhafter Künstler unterschiedlicher Stilrichtungen. Hübsche Beispiele sind Bronzino im Manierismus, van Loo oder Fragonard aus dem Rokoko, Monet und Sisley aus dem Impressionismus, Dufy oder van Dongen im Fauvismus oder auch Bonnard und Vuillard im Post-Impressionismus. Geschätzte Museen für diese Kunststile sind das Musée des Beaux-Arts, das Musée Matisse in Cimiez oder das Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain. Vor allem in der modernen Kunst oder zeitgenössischen Kunst finden sich die Neuen Realisten, Pop Art-Künstler oder Vertreter der amerikanischen Abstraktion. Nizza bietet in der Musik, Kunst oder im Bereich Theater vielfältige Stilrichtungen und zahlreiche Kunststätten.

Der OGC Nizza

Nizza ist, wie viele Städte in Frankreich, auch eine Stadt des Fußballs. In Nizza gibt es daher eine eigene Mannschaft, die bislang mit zahlreichen Erfolgen aufwarten konnte. Der Fußballverein OGC Nice ist in Nizza beheimatet und ist mittlerweile ein Stolz der Nation. Der Verein von Nizza spielt in der ersten Liga und konnte bis heute vier Mal den Sieg in der französischen Fußballmeisterschaft davontragen. Drei Mal erhielt die Mannschaft den französischen Pokal. In Nizza plant man einen Neubau für ein neues und schöneres Stadion. Momentan wird noch im berühmten Stade Municipal du Ray gespielt, aber im Nordosten der Stadt Nizza entsteht ein Stadion der Allianz Riviera.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.