EM Spielort 2016 Lille

EM Spielort 2016 Lille

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: ca. 227.000
Lage: Lille liegt im nördlichen Teil Frankreichs direkt an der Grenze zu Belgien im Zentrum des Départment Nord. Nur zwanzig Kilometer trennen Lille von der Region Flandern und der Wallonie im Osten. 10km nordöstlich liegt die Großstadt Roubaix und 80km entfernt ist die Hafenstadt Dünkirchen zu finden. Lille hat Anbindung an viele große europäische Fernstraßen, Eisenbahnlinien und Wasserstraßen, die sowohl nach Deutschland, Luxemburg, Belgien und Großbritannien im Ost-West-Bereich liegen, als auch in die Nord-Süd-Richtung nach Niederlande, Belgien, Frankreich und Spanien.
Touristische Highlights: In Lille findet jährlich im September ein größer Trödelmarkt statt. Im Sommer erfreuen sich Einheimische und Touristen an dem Klassiker-Festival Clef de Soleil. Lille hat zudem ein paar sehenswerte Gebäude und Kirchen zu bieten.

Die Stadt und Ihre Geschichte

Spielorte der Fußball EM 2016 in FrankreichDer EM Spielort 2016 Lille war seit der Entstehung eine Handelsstadt, die seit dem 16. Jahrhundert auch gewerbetreibend ist. Der Name der Stadt leitet sich von einer Sumpfinsel ab, die im Tal der Deule liegt. Auf dieser Sumpfinsel wurde einst die Stadt Lille gründet. Lille gehörte zu der historischen französischen Flandern-Region. Im Wandel der Zeit zwischen dem Mittelalter hin zur französischen Revolution durchlief Lille eine wechselnde Geschichte. Lille war seit Beginn ab an in vielen Besitzen. Zunächst war die meistbelagerte Stadt Frankreichs im Besitz der Grafschaft Flandern, gefolgt von dem Königreich Frankreichs, dem Haus Burgund, dem heiligen römischen Reich deutscher Nation und den spanischen Niederlanden, bis es dann am Ende des spanischen Erbfolgekrieges wieder an Frankreich in deren Besitz überging. Zum Wandel des Stadtbildes sorgten die 90er Jahre, als die heruntergekommenen Stadtviertel aus vorausgegangenen Krisenzeiten und wirtschaftlichen Umstellungen saniert und neu aufgebaut wurden. Seit den 90er Jahren genießt Lille die stetige Weiterentwicklung und ist nun zu einem bedeutenden Universitätsstandort geworden, an dem rund 100.000 Studenten studieren. Lille wurde im jahre 2004 die Kulturhauptstadt Europas.

Anreise und Unterkunft

In Lille kann man sich auch ohne eigenes Auto gut und problemlos fortbewegen. Lille liegt am Kreuzungs- und Knotenpunkt der europäischen Verkehrswege. In Lille halten sowohl TGV- und Eurostar-Züge, die in Richtung London, Paris und Bruxelles unterwegs sind, als auch ICE Züge die nach Köln, Frankfurt (Main) und Amsterdam fahren. Zu den wichtigsten Bahnhöfen gehören Lille-Europe und Lille-Flandres. Lille ist bekannt für sein U-Bahn-Netz. Es ist eine der ersten und längsten automatischen U-Bahn Netze der Welt. Betrieben wird sie durch das Departements-Nahverkehrsunternehmen Transpole. Lille hat zudem ideale Anbindungen an europäische Autobahnen. So verbindet die A22 beispielsweise Antwerpen mit Lille und die A27 Brüssel und Lille. Über die A23 erreicht man Valenciennes, über die A1 Paris und über die A25 Calais. Der Flughafen Lille befördert jährlich rund 900 Tausen Passigiere, die innerfranzösische Flüge und Charterverkehre nutzen. Der Hafen an der Deule zäht zu den drittgrößten Binnenhäfen Frankreichs.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

In Lille findet jährlich am ersten September Wochenende der traditionelle und größte Trödelmarkt Europas statt. Hier kann nach Herzenslust nach dem ein oder anderen antiken Stück Ausschau gehalten werden und gefeilscht werden, was das Zeug hält. Jährlich pilgern rund 2 Millionen Besucher während des Trödelmarktes nach Lille um über den Markt zu schlendern. Im Sommer findet das seit 2002 traditionelle Klassik-Festival Clef de Soleil statt und erfreut sich an zahlreichen touristischen und einheimischen Besuchern. Sehenswerte Bauwerke in Lille sind neben dem Bahnhof Luille-Flandres auch die Kathedrale Notre Dame de la Treille und das Palais Rihour von 1453. Die Zitadelle von Lille und die Synagoge sind ebenso erhaltene und sehenswerte Bauwerke in Lille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.