EM Spielort 2016 Lens

EM Spielort 2016 Lens

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: ca. 34.000
Lage: Lens liegt ca. 200 km nördlich von Paris und 35 km südlich von Lille im Départment Pas-de-Calais in der nördlichen Region Pas-de-Calais.
Touristische Highlights: In Lens begrüßt einen das Louvre-Lens Museum, eine Zweigstelle vom Pariser Louvre. Das Fußballstadion und der britische Soldatenfriedhof sind weitere Sehenswürdigkeiten, die sich Touristen bei einem Besuch in Lens nicht entgehen lassen, zu besichtigen.

Die Stadt und Ihre Geschichte

Spielorte der Fußball EM 2016 in FrankreichBereits im Jahre 1245 wurde der Ort Lens als solcher genannt. Einst im Besitz der Herren zu Mons. Gehörte Lens 1526 noch als Teil von Artois zu Spanien, gelang es durch den Pyrenäenfriedens im Jahre 1959 zur französischen Angehörigkeit, nachdem im Jahr 1648 die Schlacht bei Lens stattfand. Nachdem im Jahre 1841 in der Region rund um Lens ein großes Vorkommen an Kohle entdeckt wurde, entwickelten sich die Städte Lens, Douai, Liévin und weitere u einem Kohlegebiet, ähnlich dem deutschen Ruhrgebiet. Damit die Kohle transportiert werden konnte, wurde hierfür einst der Canal de Lens erbaut. Auch heute existiert dieser Kanal noch teilweise. Deutschland besetzte die Stadt im ersten Weltkrieg, hierbei verlor Lens die Hälfte seiner Bevölkerung. Kaum erholt vom ersten Weltkrieg und mitten im Aufbau in der Nachkriegszeit, wurde Lens erneut von deutschem Militär besetzt. 1944 bombarideten dann anglo-amerikanische Bomber das Gebiet rund um Lens. Seinen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte Lens in der Nachkriegszeit, doch schnell wendete sich das Blatt, als 1986 die letzte Zeche geschlossen werden musste. Arbeitslosigkeit und zunehmende Auswanderung der Bevölkerung waren die Folge. Lens ist in der heutigen Zeit besonders durch die Fußball-WM 1998 bekannt geworden, als es zu Ausschreitungen und Straßenschlachten zwischen der Polizei und Hooligans kam. Der Fall um den Gendarm Daniel Nivel dürfte jedem bekannt sein, der nach einer Attacke schwere Verletzungen am Kopf erlitt und nach einem sechswöchigen Koma nun schwerstbehindert ist.

Anreise und Unterkunft

Touristen können Lens sowohl mit dem Flugzeug, als auch mit dem eigenen Auto oder der Bahn ansteuern. Wer mit dem eigenen Auto anreisen möchte, dem bietet sich die Autobahn A1 und die Autobahn A211 an. Sowohl die A1 und auch die A211 verbinden die Stadt Lens mit Paris und Lille. Flugreisende empfehlt es sich, die Anreise mit dem Flieger bis Paris zu planen. Von den hier ansässigen öffentlichen Verkehrsmitteln verkehrt alle 70 Minuten der TGV, der die Reisenden direkt nach Lens befördert.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

Im EM Spielort 2016 Lens ist die Universite d’Artois zu Hause, ebenso wie andere Hochschulen. Dies ist auch ein Grund dafür, weshalb man in Lens viele junge Leute sieht. Lens ist bekannt für den Fußballverein RC Lens, dessen Spiele im großen Stadion Stade Bollaert-Delelis ausgetragen werden. In dem Stadium finden bis zu 41.233 Menschen einen Sitzplatz. Das im Dezember 2012 eröffnete Louvre-Lens Museum ist eine Zweigstelle des Pariser Louvre und lockt seit seiner Eröffnung viele Besucher und Touristen an. Der britische Soldatenfriedhof, auf dem über 2000 Tote aus dem ersten Weltkrieg liegen, wird auch von vielen Touristen und Einheimischen als Gedenkstätte und Ort des Gedenkens heimgesucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.