Deutschland vs. Polen: Aufstellung und Hintergründe

Das schwerste aller Vorrundenspiele steht unmittelbar  bevor. Das DFB Team um Joachim Löw trifft heute auf die Polen. Das polnische Team gewann ihr erstes Spiel gegen Nordirland mit 1:0 und ist somit punktgleich mit dem deutschen Team. Einzig und allein die Tordifferent trennt die beiden Mannschaften in der Tabelle. Zwar sind die Wettanbieter klar für das deutsche Team, jedoch wittert man auch hierzulande eine Chance für die polnische Nationalelf.

Aufeinandertreffen in der EM Qualifikation

Polen war bereits Gruppengegner des deutschen Weltmeister-Teams, als es darum ging sich für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu qualifizieren. Als Weltmeister ist man zwar ein Favorit auf den Titel, jedoch nicht automatisch für das nächste Turnier qualifiziert. Bei der 0:2 Niederlage gegen das polnische Team stand das DFB Team auf Tabellenplatz drei. Nur Plätze eins und zwei zogen sicher in die EM Enrunde ein. Drittplatzierte konnten mit etwas Glück auch dazu gehören, wenn Sie sich über die Playoffs qualifizierten, oder zu den besten Gruppen-Dritten zählten. Nach der Niederlage gegen Polen wachte das deutsche Team jedoch aus dem Sommer-Traum auf und schaffte zum Ende der Qualifikation auch den ersten Tabellenplatz. Polen zog als Tabellenzweiter in die EM Enrunde ein. Das zweite direkte Duell konnte das Weltmeister Team für sich entscheiden.

Mögliche Aufstellung im EM Gruppenspiel

Deutschland vs Polen EM 2016Im Tor wird Manuel Neuer beginnen, welcher zu hoher Wahrscheinlichkeit auch als Kapitän auflaufen wird. Bastian Schweinsteiger hat mit seinem Tor zum 2:0 zwar gezeigt, dass er wieder bereit ist zu spielen, jedoch wird seine Fitness nicht für 90 Minuten ausreichen. Die Abwehrkette wird gebildet durch Höwedes, Boateng, Hummels und Hector. Letzterer machte in der Partie gegen die Ukraine einen soliden Eindruck. Mustafi muss wahrscheinlich trotz seines Tores die Weichen stellen und Platz machen für Mats Hummels. Der neue Innenverteidiger des FC Bayern München ist wieder spielbereit und einsatzfähig. Auf den Sechser-Positionen werden Toni Kroos und Sami Khedira den Vortritt vor Kapitän Schweinsteiger erhalten. Sowohl Khedira als auch Kroos legten im letzten Spiel einen starken Auftritt ab. Ganz nach dem Motto: Never change a winning system und aufgrund der langen Verletzungszeit für Schweinsteiger wird Löw erneut auf die beiden 6-er zurück greifen. Kroos und Khedira kennen sich zudem noch aus gemeinsamen Zeiten bei Real Madrid. Der Offensivbereich wird sich – im Vergleich zum Ukraine-Spiel – nicht ändern. Julian Draxler, Mesut Özil und Thomas Müller sollten als gesetzt gelten. Ob Bundestrainer Joachim Löw weiterhin auf Mario Götze setzt, oder ob Mario Gomez eine Chance bekommt, steht spätestens heute Abend um 21.00 Uhr fest.

Mögliche Aufstellung

Tor: Manuel Neuer
Abwehr: Benedikt Höwedes, Jerome Boateng, Mats Hummels, Jonas Hector
Mittelfeld: Toni Kroos, Sami Khedira, Julian Draxler, Mesut Özil, Thomas Müller
Sturm: Mario Götze

Alternative Optionen zur Aufstellung

  • Mustafi erhält trotz des spielbereites Hummels den Vortritt
  • Mario Gomez kehrt zurück in die Startelf
  • Gomez könnte ebenfalls für Draxler in die Partie kommen, während Götze Draxlers Position einnimmt

 

Deutschland -vs- Polen / 16. Juni, 21:00 Uhr / Paris, Frankreich / EM 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.