EM Quali: Deutschland gegen Georgien

Vor dem Spiel: Deutschland – Georgien

Heute Abend steht das entscheidende Spiel gegen Georgien an, nachdem das DFB-Team zuvor gegen Irland die Chancen nicht nutzen konnte. Damit Deutschland sich sicher für die Europameisterschaft in Frankreich qualifiziert, muss das Spiel heute mindestens unentschieden ausgehen.

Das Team aus Deutschland wäre dann das zwölfte Mal in Folge bei der Endrunde der EM dabei. Sie wären damit bisher das einzige Land.

Schade ist, dass es zuvor beim Spiel gegen Irland so viele Chancen für Müller, Özil oder Gündogan gab, doch keiner diese nutzen konnte. Irland hingegen hatte eine einzige Chance und machte aus dieser das Siegertor.

Steigende Erwartungen

Fussball WM 2015Den DFB-Präsident Niersbach ärgert dieses Spiel ebenfalls, denn die Mannschaft war deutlich spielerisch überlegen, aber hat dabei vergessen Tore zu schießen.

Marco Reus sagt in einem Interview, dass er wieder bessere Spiele spielen will. Doch die Offensive im nächsten Spiel gegen Georgien wird ähnlich hart sein wie die gegen die Iren. Denn auch diese standen mit vielen Spielern hinten und dann ist es schwerer vorne effektiv zu spielen.

Trainer Löw sagt selber über seine Mannschaft, dass in diesem Moment die Mannschaft nicht so ein gefährlicher Gegner wie sonst sei.

Er hält trotzdem weiterhin an seinem Kombinationsspiel fest, denn an der Spielweise seiner Mannschaft hat er keinen Zweifel und möchte hier keine Veränderungen. Auch hohe Bälle möchte er im Spiel nicht sehen, denn für ihn ist die flache Spielweise die Bessere.

Problem der Effizienz

Bei der WM war die Effizienz wesentlich höher. Löw rechnete nach, dass die deutsche Mannschaft im Moment im Schnitt sechs große Chancen benötigt um ein Tor zu schießen. Es ist die mangelnde Chancenverwertung die das DFB-Team verfolgt. Die Spieler dürfen nicht denken, dass auf die eine Chance ja schon bald eine neue kommen wird.

Wer ersetzt Klose?

Für Mario Gomez steht die Tür weiterhin offen, aber es deutlich dass Löw einen anderen Typ für seine Mannschaft bevorzugt. Allerdings nutzte er seine Chance im vergangen Jahr aber auch nicht überzeugend. Seit dem Miroslav Klose nicht mehr ein Teil der Mannschaft ist, gibt es keinen richtigen Stürmer mehr.

Für Low muss ein optimaler Offensivspieler flexibel und sicher in der Kombination sein. Dazu zählen auch Götze, Özil oder Reus.

Problem dabei ist, dass der Top Spieler Mario Götze verletzt ist und bei Özil und Reus in letzter Zeit oft die Qualität und der Ehrgeiz im Abschuss fehlt. Löw glaubt trotzdem weiterhin an beide.

Auf der Bank hält der Bundestrainer im Moment noch Max Kruse und Kevin Volland zurück. Diese brachte zuvor in der Bundesliga sehr gute Leistungen und sind bereit zum Spielen.

Löw fordert von seinen Spielern der Offensive mehr Seriosität im 16-Meter Raum.

Optimismus

Eigentlich ist Thomas Müller der erfolgreichste Torschütze der Mannschaft, allerdings konnte auch er das Tor in Irland nicht treffen. Bisher hat er acht Tore geschossen. Gegen Georgien ist er wieder voller Motivation das Runde in das Eckige zu treffen.

Auch Marco Reus glaubt an keinen weiteren Durchhänger, denn für ihn hat das DFB-Team die Klasse um das Spiel gegen Georgien zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.