Deutschland ein gekauftes Märchen?

Foto: pixabay.com

Ist Deutschlands Sommermärchen 2006 gekauft worden?

Diese Überschrift macht in Deutschland aktuell Schlagzeilen. Der Spiegel brachte die Diskussionen auf, die gestern Abend sogar im Brennpunkt im Ersten diskutiert worden sind. Wurde das Sommermärchen von 2006 wirklich gekauft?

FIFA ermittelt

Fussball WM 2015Korrupt. Skandalös. Gekauft. Die FIFA macht seit einiger Zeit keine gute Schlagzeilen mehr. Jetzt scheint erstmals auch der deutsche Fußball betroffen zu sein. Die Vorfwürfe sind eindeutig: Deutschland soll sich Stimmen für die Wahl zum WM-Gastgeber gekauft haben. Während die FIFA von schlimmen Vorwürfen spricht, halten viele Deutsche es bereits für möglich. Glaubt man den Berichten des Spiegels, sollen asiatische Vertreter in den Skandal vermittelt sein. Das Geld soll aus dem Kommitee der WM stammen. Von diesen Geldern sollte in Deutschland die WM ermöglicht und organisiert werden. Gehörten auch Stimmenkäufe dazu? Um es in Zahlen auszudrücken: Es ist die Rede von 6,7 Millionen Euro. Die FIFA könnte jedoch in den Skandal verwickelt sein. So soll das Geld über die FIFA geleitet worden sein, damit kein Verdacht geschöpft wird.

DFB beteuert Unschuld

Der deutsche Fußball-Bund beteuert derweilen seine Unschuld. Es gibt keinen Skandal. Kein Geld sei von Konten für Stimmenkäufe überwiesen worden sein. Auch kein Niersbach oder Beckenbauer haben etwas mit dem Skandal zu tun. Die Abstimmung 2006 war durchaus knapp. Südafrika erhielt lediglich eine Stimme weniger. Zwar wurde die WM dann 2010 in Südafrika ausgetragen, jedoch bestand die Chance schon 2006. Hätte Deutschland sich die WM erkauft, wäre das Ergebnis dann wirklich so knapp gewesen? Wolfgang Niersbach, der DFB Präsident, wird mit den Anschuldigungen ebenfalls in Verbindung gebracht. Zuletzt wurde dieser noch als potentieller Nachfolger von Blatter gehandelt. Sollte Platini ebenfalls in den Skandal verwickelt sein, so steht auch der Chef Posten der UEFA zur Verfügung. Eine offene Tür für Wolfgang Niersbach, der derzeit noch Rückendeckung aus den eigenen Reihen erfährt. Wie sehen das die deutschen Fans? Schließlich fordern diese eine schnelle Aufklärung des Skandals. Ein Sommermärchen soll in guter Erinnerung bleiben und nicht zu einem gekauften Märchen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *