Sommerpause in der Bundesliga

Bundesliga-Sommerpause beginnt

Die Saison in der Bundesliga ist beendet. Wolfsburg verdirbt Klopp einen schönen Abschied, in dem sie sich zum ersten Mal in der Klubgeschichte den DFB Pokal holen. Der HSV macht das Relegations-Double perfekt und schießt Karlsruhe zurück in die zweite Bundesliga. Damit hat die Sommerpause nun offiziell begonnen. Am Samstag rollt der Ball wieder in Kanada, wo die siebte Frauen Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Ob es ein deutsches Sommermärchen geben wird, entscheidet sich spätestens am 5. Juli. Dann wird das Finale der WM 2015 stattfinden. Zuerst muss Deutschland jedoch die Gruppenphase der Gruppe B bestehen und sich für die K.O.-Phase qualifizieren. Mehr Fußball News zur WM 2015 in Kanada findet ihr zum Beispiel beim Artikel zu den Spielplänen und Gruppen.

Höhepunkte der Saison 2014/15

Die Saison 2014/15 ist nun offiziell beendet. Der Hamburger Sportverein bleibt auch in der 53. Saison erstklassig. Auch 1860 München konnte sich gegen den Drittligisten Holstein Kiel in den Relegationsspielen durchsetzen. Wir erinnern euch an ein paar Höhepunkte der Saison 2014/15.

Aufsteiger Paderborn rockt die Bundesliga. Nicht nur der HSV musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Paderborns Start in die erste Bundesliga Saison hat viele Fußball-Fans überrascht. Lange standen sie in der ersten Hälfte der Tabelle. Nur die Rückrunde hat den Paderbornern zu schaffen gemacht. Selbst das Rückspiel gegen den HSV ging dann mit 0:3 verloren.

Während der Aufsteiger die Bundesliga aufmischt, geht Champions League Teilnehmer Borussia Dortmund quasi unter. Der glückliche Sieg gegen Gladbach zählt zu den wenigen Höhepunkten von Dortmunds Hinrunde. Damals erzielte Kramer das einzige Tor des Topspiels. Nur leider landete der Ball im falschen Netz und der BVB sicherte sich drei Punkte. In der Winterpause füllte das Tabellenschlusslicht die nötigen Papiere für die Lizenz der zweiten Liga aus. Ein weiterer Höhepunkt war die Verkündung des Rücktritts von Trainer Jürgen Klopp. Thomas Tuchel übernimmt den Trainerposten in der kommenden Saison.

In der letzten Saison wurden insgesamt 14 mal die Trainer ausgetauscht. Begonnen hatte der HSV mit der Lösung von Mirko Slomka. Nachfolger Joe Zinnbauer wurde in der Rückrunde von Peter Knäbel abgelöst. Auch das hielt nicht wirklich lange, sodass Bruno Labbadia zurück nach Hamburg kehrte. Am Ende reichte es für den Klassenerhalt.

Joe Zinnbauer feierte in seinem ersten Spiel einen Punktgewinn gegen den Meister aus München. Das Spiel haben die Rothosen aus Hamburg auch gewinnen können. Im Rückspiel jedoch verloren die Hamburger mit 0:8 und besorgten dem FC Bayern einen schönen Fußball-Nachmittag.

FC Bayern München

© Fry1989 / Wikimedia

VFL Wolfsburg

© Andreas 06 / WIkimedia

Auch wenn es an der Tabellensituation nichts änderte, zählt das Rückrunden-Auftaktsspiel zwischen Wolfsburg und dem FC Bayern München zu den Highlights der Saison. Der 4:1 Sieg über die Bayern kam nicht besonders überraschend. Wolfsburg spielte eine der besten Saisons der Vereinsgeschichte und sicherte sich am Ende sogar den DFB Pokal.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ging es für den HSV am Ende wieder in die Relegation. Das Rückspiel der Relegation endete mit 1:2 n.V. und der Hamburger Sportverein bleibt erstklassig. Diaz sorgte erst in der Nachspielzeit für den Ausgleichstreffer. Viele Fußball-Fans wünschten dem größten Traditions-Klub der Liga den Abstieg. Die Schuld am Verbleib in der Bundesliga geben die Fans nun Schiedsrichter Manuel Gräfe. Solange es die verärgerten Zuschauer zufrieden stellt, bleibt ihnen überlassen, auf wen sie sauer sind. Über beide Spiele gesehen war Hamburg jedoch der bessere Verein und verbleibt somit in der ersten Fußball Bundesliga.

Zu den Highlights der Saison zählen auch die Zahlen der Hinrunde. Der HSV stellte einen neuen Negativrekord auf und musste 507 Minuten auf das erste Bundesligator warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.