Podolski auf dem Weg zurück zu Arsenal

Podolski verlässt Mailand

Lukas Podolski verlässt Inter Mailand

© Michael Kranewitter / wikimedia

Lukas Podolski verkündet wenig überraschend seinen Rückzug bei Inter Mailand an. Der 29-jährige war für eine Spielzeit vom FC Arsenal nach Italien ausgeliehen gewesen. Zwar war die Freude damals groß, als sich Poldi auf den Weg nach Mailand machte, jedoch hielt diese Freude nicht lange an. Den großen Durchbruch schaffte Podolski in Mailand nicht. Stattdessen heißt es nach einer Saison in der Serie-A schon wieder „Ciao Italien“ und „Hello England“. Da Podolski noch bis 2016 einen laufenden Vertrag bei den Gunners hat, wird er vorerst zurück nach England gehen müssen.

Vereine zeigen Interesse an Podolski

Dass Coach Arsene Wenger nicht mehr länger mit Lukas Podolski zusammenarbeiten möchte, ist nicht nur den Fans der Gunners bewusst. Den Weg zurück in die Stamm-Elf bei Arsenal konnte Podolski schon früh abschreiben. Stattdessen zeigte vergangene Saison Inter Mailand genügend Interesse, um den Weltmeister für ein halbes Jahr in den Süden zu holen. Da Podolski nun wieder auf Vereinssuche ist, wittern einige Vereine ihre Chance.

Werder Bremen an Podolski interessiert

Wenn man den Medienberichten von gestern Glauben schenkt, dann ist ein könnte es Podolski bald zurück in die Bundesliga ziehen. Der SV Werder Bremen zeigt derzeit Interesse am Deutschen. Der Marktwert des 29-jährigen wird auf ca. 12 Mio Euro geschätzt. Für Bremen wäre es ein denkbar guter Ersatz, falls Di Santo die Weser verlassen wird. Morgen feiert Poldi jedoch seinen 30-sten Geburtstag. Vielleicht bekommt er ja bald einen neuen Vertrag. Ob der 1. FC Köln, Podolskis Lieblingsverein, ebenfalls auf ihn hoffen kann, bleibt fraglich. Auch außerhalb der Bundesliga ist das Interesse an Podolski weiterhin vorhanden. Zwar erzielte dieser in Italien nur einen Treffer und wurde von vielen zum Sündenbock erklärt, jedoch scheint auch Galatasaray Istanbul Interesse zu haben. Diese konnten erst vor kurzem den Titel in der türkischen Liga gewinnen. Welcher Verein am Ende das Rennen gewinnt, bleibt vorerst spannend. Jetzt wünschen wir unseren WM-Helden jedoch erstmal einen schönen Geburtstag. Während Mario Götze bereits heute die Korken knallen lassen kann, geht es für Poldi erst morgen los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.