EM Quali: DFB-Team feiert 7:0 Erfolg gegen Gibraltar

7:0 Schützenfest gegen Gibraltar

Mit einem 7:0 Erfolg verabschiedet sich die deutsche Fußball Nationalmannschaft in die Sommerpause. Damit kommen drei weitere wichtige Punkte auf das Konto der Deutschen. Drei Punkte näher an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Dabei stand es zur Halbzeit nur 1:0 für Die Mannschaft. Alle Fakten und Torschützen des Spiels hier in der Übersicht.

Die erste Halbzeit

Gestern Abend um 20:45 Uhr wurde die Partie zwischen dem aktuellen Weltmeister Deutschland und dem Gruppenletzten Gibraltar angepfiffen. Ausgetragen wurde die Partie in Faro. Der Mann des Abends hieß Andre Schürrle. Auch Keeper Roman Weidenfeller, der sein erstes Pflichtspiel im DFB-Trikot absolvierte, lieferte eine starke Leistung ab. Schürrle jedoch erzielte drei der sieben Tore. Das erste fiel in der 28. Minute. Mit dem Tor ging es dann auch in die Halbzeitspause, obwohl Kapitän Bastian Schweinsteiger bereits in der 10. Minute zum Elfmeter antrat.

Erfolgreiche zweite Hälfte

Roman Weidenfeller

Roman Weidenfeller mit starker Leistung

Der Seitenwechsel brachte den Torerfolg. Gibraltar stand, wie nicht anders zu erwarten, sehr tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Polen konnte Deutschland so im EM-Qualifikationsspiel überlisten. Gibraltar ging im zweiten Durchgang jedoch die Luft aus. Max Kruse per Doppelpack (47./81.) und (51.) Ilkay Gündogan nutzten die Lücken in der Abwehr geschickt aus und konnten so zu ihren Torerfolgen kommen. Auch Karim Bellarabi, der in der 57. Minute zum zwischenzeitlichen 4:0 traf, hatte einen besonderen Abend, denn er traf zum ersten Mal für die deutsche A-Nationalmannschaft. Andre Schürrle sorgte mit seinen drei Toren für ein echtes Schützenfest. Er traf binnen sechs Minuten zwei Mal (65./71.).

Die Tore in der Übersicht

0:1 Andre Schürrle (28. Minute); 0:2 Max Kruse (47. Minute); 0:3 Ilkay Gündogan (51. Minute); 0:4 Karim Bellarabi (57. Minute); 0:5 & 0:6 Andre Schürrle (65. & 71. Minute); 0:7 Max Kruse (81. Spielminute)

Rang zwei für Deutschland

Durch den Sieg und die damit gewonnenen drei Punkte, schiebt sich Deutschland auf den zweiten Tabellenplatz. Am selben Abend konnte Polen ein 4:0 Erfolg über Georgien feiern. Somit bleiben die Polen mit 14 Punkten vor der deutschen Mannschaft. Unsere Elf liegt derzeit bei 13 Zählern.

Andre Schürrle – Man of the Match

Andre Schürrle Mann des Spiels

Man of the Match!

Dass es am Ende zu einem richtigen Torfestival wird, haben wir zu einem Großteil Andre Schürrle zu verdanken. Er sorgte in der 28. Minute für die wichtige Führung. Vor dem Spiel befand sich Schürrle auf Platz 35 der ewigen Torjägerliste. Mit seinen drei Treffern rückt er vor auf Platz 26. Somit kommt er nun auf insgesamt 20 Treffern in 46 Spielen. Mesut Özil zum Beispiel hat bereits 66 Spiele für die Nationalelf bestritten, traf jedoch erst 18 mal. Karim Bellarabi ist neu dabei, denn er traf beim 7:0 (1:0) Erfolg zum zwischenzeitlichen 4:0. An der Spitze der ewigen Torjäger sind Miroslav Klose (71 Tore) und Fußball-Legende Gerd Müller.

Statistiken zum Spiel Deutschland – Gibraltar

Aufstellung Gibraltar

Jordan Perez (28), Garcia (22), R. Chipolina (32), R. Casciaro (32), J. Chipolina (27), K. Casciaro (28), L. Casciaro (33, alle FC Lincoln), Gosling (21, Bristol Rovers), Walker (27, Tel Aviv), Payas (30, ohne Verein), Priestley (24, AFC Farsley).

Einwechslungen: Sergeant (20, Manchester 62), Bosio (32, College Europa), Coombes (19, Manchester 62).

Aufstellung Deutschland

Tor: Roman Weidenfeller (34, Borussia Dortmund)
Abwehr: Sebastian Rudy (25, 1899 Hoffenheim), Jerome Boateng (26, FC Bayern München), Jonas Hector (25, 1. FC Köln)
Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger (30, FC Bayern München), Patrick Herrmann (24, Mönchengladbach), Mesut Özil (26, FC Arsenal), Ilkay Gündogan (24, Borussia Dortmund), Karim Bellarabi (25, Bayer 04 Leverkusen), Mario Götze (23, FC Bayern München), Andre Schürrle (24, VfL Wolfsburg).

Einwechslungen: Sami Khedira (28, Real Madrid), Max Kruse (27, Mönchengladbach), Lukas Podolski (30, Inter Mailand).

Schiedsrichter: Pisani (Malta)

Zuschauer: 7.467

Gelbe Karten: J. Chipolina, L. Casciaro / –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.