Podolski bald dauerhaft in der Kölner Innenstadt zu sehen?

Podolski bald dauerhaft in der Kölner Innenstadt zu sehen?

Lukas Podolski hat neue Pläne. Auch wenn er aktuell nicht in Deutschland spielt, so möchte er dennoch immer ganz in der Nähe sein und sich in der Kölner Innenstadt einen besonderen Platz suchen. Er ist zwar nicht auf Wohnungssuche, jedoch interessiert er sich aktuell für die Eröffnung einer Sportsbar. In seiner Heimatstadt Köln möchte er im Herzen der Altstadt eine Bar eröffnen, was ihm sehr viel Spaß bereiten wird.

Der Traum wird wahr

Lukas Podolski

© Michael Kranewitter / wikimedia

Der Berater Nassim Touihri von Fair Play Career Management hat der Bild-Zeitung in einem Interview verraten, dass es ein lang ersehnter Traum von Lukas Podolski gewesen ist, sich als Gastronom durchzusetzen. Er bestätigte zusätzlich, dass es diese Pläne aktuell gibt, jedoch ist noch keine genaue Entscheidung getroffen worden. Vielleicht wird sich jedoch bald der Traum des Weltmeisters erfüllen, wie der Berater bestätigte. Eine Tatsache gibt es jedoch: Lukas und sein Berater stehen in Verhandlungen mit der Gaffel-Brauerei und dem Hausbesitzer. Es handelt sich um eine Kölner Unternehmer-Familie, die das Gaffel-Haus am Alter Markt vermieten würden. Das historische Gebäude wurde bereits im Jahr 1213 das erste Mal erwähnt. Bei Bombenangriffen im Jahr 1943 wurde es jedoch schwer beschädigt. Natürlich ist Poldi von der Idee begeistert, das Café in seiner Heimatstadt zu eröffnen und zusätzlich seinem Traum näher zu kommen.

Verträge warten auf Poldi

Die Verträge für die Bar wird wahrscheinlich in den kommenden Tagen oder Wochen unterschrieben werden. Schon seit einiger Zeit macht der Kölner für die Brauerei Werbung und ist vor allem für das alkoholfreie Kölsch im Einsatz. Er trinkt nämlich selbst keinen Tropfen Alkohol, wie er bereits zuvor berichtete. Neben der Kneipe soll aber weiterhin das Leben als Fußballer Vorrang haben. Bislang hat er noch einen Vertrag bis 2016 bei Arsenal London. Aktuell wurde er nach Inter Mailand ausgeliehen. Beim 2:1 gegen AS Rom bereitete er den Siegtreffer von Icardi vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.