Schalke steht unter Druck

Roberto Di Matteo steht auf Schalke unter Druck

Als der Schalker Manager Horst Heldt den Italiener Di Matteo als Trainer von Schalke 04 in der Hinrunde der aktuellen Spielzeit verpflichtete, da zeigten sich nicht wenige Fans und auch Experten begeistert von der Verpflichtung. Schließlich wollten viel Anhänger des Vereins nach Jens Keller einen charismatischen Verantwortlichen an der Seitenlinie erleben, der auch über internationale Erfahrung und Erfolge verfügt.

Di Matteo passte perfekt in das Anforderungsprofil beim FC Schalke 04

Der italienische Trainer Di Matteo wurde von Horst Heldt sicher aufgrund von verschiedenen Faktoren als Trainer nach Gelsenkirchen geholt. Zunächst einmal hat Di Matteo einfach aufgrund seiner großen Karriere als Spieler in der Fußballwelt einen Namen und auch als Trainer konnte Roberto Di Matteo vor allen Dingen durch den Champions League Sieg mit Chelsea London auf sich aufmerksam machen. Allerdings eilt dem Italiener auch spätestens seit seiner Zeit in Chelsea der Ruf voraus, dass er mit seinen Teams sehr defensiv agiert und der Fußball seiner Mannschaften erfolgreich ist, aber nicht unbedingt schön anzusehen sei. Allerdings kann man sicherlich davon ausgehen, dass dies den Verantwortlichen in Gelsenkirchen bei der Entscheidung für Di Matteo durchaus bewusst gewesen ist und man bereit war ein defensiveres System zu spielen, um damit wieder konstanter und am Ende erfolgreicher zu spielen.

Schalke steckt momentan in einer schwierigen Situation

Roberto_Di_Matteo_S04_2015

Foto: Daniel Kraski / Wikimedia

Gerade am Anfang seiner Amtszeit sorgte der Italiener auf Schalke für Begeisterung und auch die Ergebnisse der Schalker sprachen lange Zeit für Roberto Di Matteo. Wobei man sagen muss, dass es trotz der guten Ergebnisse einige Beobachter gab, denen die sehr defensive Ausrichtung nicht gefiel. Aber auch für die Schalker Fans ist das aktuelle System mit einer 5er Abwehrkette mehr als gewöhnungsbedürftig. In den letzten Spielen passten zusätzlich die Ergebnisse der Mannschaft nicht mehr und das sorgt mittlerweile für Unruhe rund um den FC Schalke 04. Nachdem das Team nach der Winterpause gute Ergebnisse einfahren konnte, sah dies in den letzten drei Spielen anders aus. Zunächst mussten die Schalker in Frankfurt eine bittere und sicherlich nicht eingeplante Niederlage hinnehmen und anschließend kamen die Schalker im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 Unentschieden gegen den SV Werder Bremen aus. In dieser Begegnung sahen die Knappen zwar trotz eines schwachen Spiels lange Zeit wie der Sieger aus, aber dann musste Schalke in der Nachspielzeit doch noch den Ausgleich hinnehmen. Der absolute Tiefpunkt ist auf Schalke nun aber erreicht, nachdem man gegen den „Erzfeind“ Borussia Dortmund im Derby mit 3:0 ganz deutlich und verdient verloren hat. Dabei hätte die Niederlage im Revierderby noch deutlich höher ausfallen können, denn die Dortmunder hatten Chancen für mindestens 6 Tore. Es bleibt abzuwarten, wie die Schalker nach dieser Blamage in die nächsten Spiele gehen werden. Roberto Di Matteo hat zumindest angedeutet, dass er auch über sein Spielsystem nachdenken werde. Wenn Sie an eine positive Wende für die Schalker in der Liga glauben, dann könnte sich eine Wette auf die Schalker in den nächsten Partien gegen Hoffenheim und Hertha BSC durchaus lohnen. Auf der Seite serioes.org finden Sie eine Reihe von beliebten Buchmachern im Test. Dabei konnte zuletzt der Anbieter Mobilbet positiv auf sich aufmerksam machen, und zwar unter anderem mit seinem Neukundenbonus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.