Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Qualifikation auf Kurs

Fussball EM 2016 Frankreich

Deutschland Flagge 4 SterneDie Bundesliga hatte zuletzt eine Pause eingelegt, damit die Nationalmannschaften im Jahr 2015 zusammenkommen konnten, um zum einen ihre Form in Freundschaftsspielen zu überprüfen und natürlich ging es auch in der Europameisterschaftsqualifikation für die Nationalteams mit den nächsten Aufgaben weiter. Auch die deutsche Nationalmannschaft startete in das Länderspieljahr 2015 und absolvierte zunächst ein Testspiel gegen den Asienmeister Australien und anschließend reiste das deutsche Team nach Georgien, um Qualifikationsspiel Nummer fünf in der Gruppe D zu absolvieren. Dabei zeigte die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw im Freundschaftsspiel gegen Australien zunächst eine schwächere Leistung. In Georgien konnte sich die deutsche Mannschaft dann aber steigern und wichtige Punkte in der Qualifikation holen.

Deutschland enttäuschte gegen Australien

Jogi Löw testete mit seinem Team noch einmal die aktuelle Form in einem Testspiel gegen die Australier. Dabei nutzte der erfolgreiche Bundestrainer diese Partie auch, um einigen Spielern eine Chance zu geben sich zu zeigen und ein neues Spielsystem auszuprobieren. Das führte allerdings gegen Australien dazu, dass die deutsche Mannschaft sich über weite Strecken der Partie schwertat und nicht wirklich überzeugen konnte. Vor allen Dingen in der Abwehr hatte Deutschland mit seiner 3er-Abwehr doch deutliche Probleme und musste gegen Australien gleich zwei Gegentreffer hinnehmen. Dabei machte auch Zieler im Tor nicht immer den besten Eindruck und konnte den angeschlagenen Manuel Neuer nicht gleichwertig ersetzen. Die Australier führten lange Zeit sogar 2:1, bis es Lukas Podolski doch noch gelang, wenigstens den Treffer zum 2:2 Ausgleich zu erzielen und eine komplette Blamage zu verhindern.

Deutschland in der Qualifikation deutlich verbessert

Im zweiten Spiel während der Länderspielpause wurde es dann für die deutsche Mannschaft mit einer Partie in Georgien ernst. Schließlich konnte Deutschland in der bisherigen Qualifikation für die Euro 2016 in Frankreich nicht wirklich überzeugen und stand vor der Begegnung in Tiflis nur auf einem enttäuschenden dritten Platz in der Tabelle. Die Mannschaft von Jogi Löw ging in Georgien von Anfang an sehr engagiert in die Partie und spielte sich eine ganze Reihe von Torchancen heraus. In der 39. Minute gelang es Marco Reus dann auch endlich eine der vielen Torchancen zur 1:0 Führung noch vor dem Ende der ersten Halbzeit zu nutzen. Nachdem Thomas Müller dann noch vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0 erhöhen konnte, war die Entscheidung in Tiflis gefallen. Trotz des Erfolges gegen Georgien bleibt Deutschland nur auf dem 3. Platz in der Gruppe, aber zumindest konnte Deutschland den Rückstand auf die führenden Polen auf einen Punkt verkürzen. Denn die Polen kamen in Irland bei einem schwachen Auftritt nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Für die deutsche Nationalmannschaft geht es nun erst im Juni gegen Gibraltar weiter und die Nationalspieler können sich bis dahin in ihren jeweiligen Vereinen für eine weitere Nominierung durch Jogi Löw empfehlen. Wenn Sie zum Beispiel bei den nächsten Spielen in der Bundesliga einen Tipp wagen wollen, dann schauen Sie zunächst einmal auf die www.onlinewettbonus.net, wo Sie ausführliche Informationen zu dem Buchmacher Sportingbet erhalten, der unter anderem mit einem Neukundenbonus von bis zu 100 Euro punkten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.