UEFA führt neues Ticketsystem für EM 2016 ein

Die meisten Menschen benutzen Smartphones, mit denen das tägliche Leben geregelt wird. Dementsprechend sollte sich die EM 2016 auf diese Tatsache einstellen, um sichergehen zu können, dass die Fussballfans ein leichtes Spiel beim Eintritt erhalten. Die UEFA hatte sich zuvor mit dem Gedanken der E-Tickets nicht anfreunden können, welcher Umstand jedoch jetzt geändert wurde.

Neues Ticketsystem für EM 2016

Die Pläne sollen umgesetzt werden

Das E-Ticket ist für die heutige Zeit keine besondere Erfindung mehr. Die UEFA hat bereits Pläne erstellt, dass der Fußballfan mit einem Barcode auf seinem Smartphone Einlass erhalten soll. Der Einlass wird somit schnell und simpel gestaltet, sodass sich keine langen Warteschlagen vor dem Stadion bilden. Mit dem E-Ticket für die EM 2016 setzt sich der moderne Trend durch, welchem der Fußballverband nicht widerstehen kann. Allerdings hat das neue E-Ticket auch seine Schattenseiten. Obwohl ein schnellerer Einlass mit dem Ticket ermöglicht werden möchte, kann es aufgrund der anfänglichen Neuregelungen zu Verzögerungen mit den Systemen führen. Der DFB-Präsident Niersbach hatte bereits die Pläne des EU-Fußballverbandes bestätigt, wobei weitere Aspekte analysiert werden müssen.

 

Mehr Spiele bedeutet mehr Tickets bei der EM 2016

UEFA führt neues Ticketsystem für EM 2016 ein

Die EM 2016 wird wahrscheinlich ein neues Ticketsystem tragen

Die E-Tickets sollen in erster Hinsicht für die leichteren Einlass in den Stadien genutzt werden. Allerdings ist auch der Hintergrund der vermehrten Spiele zu erwähnen, die für eine Erhöhung des Kontingents an Tickets verantwortlich ist. Bei der letzten EM in der Ukraine und in Polen wurde das Kontingent um 4 Prozent erhöht. Die Preise für die EM Tickets sollen sich für 2016 ebenso ändern. Eine günstigere Preiskategorie soll eingeführt werden, sodass ein Ticket bereits für 30 Euro ersteigert werden kann. Das würde die EM für viele Fans in Frankreich noch attraktiver machen, da das Land ohnehin als Urlaubsland reizvoll ist. Besonders aus anderen Ländern in Europa kann schnell mit der Bahn oder mit dem eigenen Auto gereist werden, sodass ein höherer Ansturm auf die EM-Spiele zu erwarten ist.

Spielzeiten stehen bereits fest

Bislang ist das Ticket noch kein richtiger Entschluss. Das Ticketsystem muss offiziell noch beschlossen werden. Die Spielorte und Anstoßzeiten für die EM 2016 stehen jedoch schon fest. Vom 10.06 bis 10.07.2015 wird um den Titel des Europameisters gekämpft. Es wird drei feste Anstoßzeiten geben, die auf 15 Uhr, 18 Uhr und 21 Uhr festgelegt wurden. Deutsche Fans können sich somit auf die Mitteleuropäische Zeit verlassen, die keine Zeitumstellung für die 52 Spiele erfordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.