Die Champions League bleibt spannend

Die Champions League bleibt spannend

Die meisten europäischen Topligen spielen während der Wintermonate durch und verzichten auf eine Winterpause. In Deutschland hingegen gibt es nach wie vor eine Winterpause. Die Bundesligisten nutzen diese Zeit zunächst, um den Spielern ein wenig Urlaub zu gönnen und anschließend versuchen die Trainer, gemeinsam mit den Spielern die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Allerdings kann diese Pause gerade für die deutschen Teilnehmer an der Champions League ein Wettbewerbsnachteil sein, weil die Gegner in den Achtelfinalpaarungen häufig eingespielter sind. Schließlich haben die Bundesligisten Mitte Februar erst zwei Spiele nach der Winterpause absolviert, während die Teams aus Spanien, Italien, Frankreich und auch England in den heimischen Ligen durchgespielt haben.

Deutsche Teams sind im Achtelfinale stark vertreten

Erfreulicherweise konnten die deutschen Vereine im bisherigen Verlauf der Champions League überzeugen und so schafften es alle vier deutschen Teams, sich in den Gruppen für die Achtelfinalspiele im Wettbewerb zu qualifizieren. Dabei überzeugten der FC Bayern München und auch Borussia Dortmund in den eigenen Gruppen besonders und konnten sich dadurch den ersten Platz sichern. Durch diese gute Platzierung haben diese beiden Mannschaften machbare Gegner zugelost bekommen. Wobei vor allen Dingen der FC Bayern München gegen Donezk kaum vor echten Problemen stehen sollte und das Erreichen des Viertelfinales eine Pflichtaufgabe für die Münchener darstellen müsste. Falls Sie zum Beispiel auf die Partie der Bayern einen Tipp abgeben wollen, dann wird sich ein Blick zuvor auf sportwetten.org für Sie sicherlich lohnen. Denn auf dieser Seite erhalten Sie viele Informationen über den beliebten Buchmacher Comeon, der aktuell mit einem Neukundenbonus von bis zu 100 Euro aufhorchen lässt. Für Wetten zur EM und zu weiteren Spielen finden Sie auf unserer EM Wetten Seite eine Quotenübersicht von zwei Wettanbietern, die ebenfalls mit einem Neukundenbonus werben.

Borussia Dortmund bekommt es im Achtelfinale mit dem italienischen Serienmeister Juventus Turin zu tun und sollte in diesem Vergleich durchaus die Chance haben, sich ebenfalls für die nächste Runde zu qualifizieren. Allerdings dürfte die Aufgabe für die Dortmunder deutlich schwerer werden, denn Juventus Turin ist eine Mannschaft, die nicht leicht zu schlagen sein wird.

Leverkusen und Schalke treffen auf besonders schwere Gegner

Nicht zufrieden waren bei der Auslosung sicherlich Bayer Leverkusen und der FC Schalke 04, denn für beide Teams brachte das Los unglaublich schwere Gegner. Die Leverkusener treffen dabei auf den Vorjahresfinalisten Atletico Madrid und der FC Schalke 04 muss gegen die Königlichen von Real Madrid antreten. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass für diese beiden deutschen Vertreter das Achtelfinale leider die Endstation im diesjährigen Wettbewerb sein könnte. Vor allen Dingen die Schalker Knappen haben es mit Real Madrid mit einem Gegner zu tun, der unter normalen Umständen für den S04 kaum zu schlagen sein dürfte. Falls die Mannschaft von Roberto di Mateo allerdings zwei sehr gute Tage in den Partien gegen Real erwischt und die Madrilenen nicht gut ins Spiel kommen, ist vielleicht trotzdem eine Überraschung für den Revierklub möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.