Was ist eigentlich mit Robert Huth?

Was ist eigentlich mit Robert Huth? – Die Serie vergessener Fußball-Profis aus der Nationalmannschaft geht in die erste Runde. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage: Was ist eigentlich mit Robert Huth? Schließlich hat der Deutsche insgesamt 19 Länderspiele für Deutschland bestritten. Zwischen 2004 und 2009 erzielte Huth als Abwehrspieler sogar zwei Tore. Von 2004 bis 2005 war Huth in der U-21 Nationalmannschaft gewesen, wo er jedoch nur in vier Spielen zum Einsatz kam. Fussball EM 2016 Frankreich sucht in der neuen Serie vergessene Fußball-Profis, die einst in der Nationalmannschaft gespielt haben.

Was ist eigentlich mit Robert Huth?

 Die Jugendzeit von Robert Huth

Am 18. August 1984 wurde Robert Huth in der damaligen DDR geboren. Sein Geburtsort war Ost-Berlin. Mit seinen 191 cm Körpergröße und seiner stabilen Figur, war Huth perfekt als Abwehrspieler geeignet. In der Jugend spielte Huth bei VfB Fortuna Biesdorf. Im Jahre 2000 wechselte Huth zum 1. FC Union Berlin. Von dort holten ihn die Engländer auf die Insel. Von 2001 bis 2002 spielte Robert Huth für die Jugend des FC Chelsea.

Die Profizeit von Robert Huth

Was ist eigentlich mit Robert Huth?

© Ronnie Macdonald / Wikimedia

Als aktiver Fußballprofi spielte Huth von 2002 bis 2006 beim FC Chelsea. In 42 Partien für die Blues erzielte Huth jedoch nie einen Treffer. Schließlich war er auch zum Tore verhindern da und nicht zum Schießen der Tore. Mit seiner Körpergröße ist er jedoch ein gefährlicher Kopfballspieler. Sein Debüt in der Profimannschaft des FC Chelsea gab Huth am letzten Spieltag der Saison 2001/2002. Damals war der Gegner Aston Villa. Vom FC Chelsea wechselte der Abwehrspieler zum FC Middlesbrough. Seine bisherige gesamte Profi-Karriere verbrachte Huth in England. Bis 2009 absolvierte Huth insgesamt 53 Spiele für den FC Middlesbrough und erzielte hierbei zwei Tore. Im Jahre 2009 wechselte der Deutsche dann zu Stoke City. Dort spielt er seither und hat bis dato 149 Liga-Partien bestritten. Bei Stoke City kommt er bis heute in der Liga auf 13 Treffer. Da fragt man sich heute: Was ist eigentlich mit Robert Huth und seiner Torgefahr beim FC Chelsea? Dort erzielte er in vier Jahren Premier League keinen einzigen Treffer für die Blues.

Erfolge als Profi-Fußballer

Mit dem FC Chelsea wurde Robert Huth insgesamt zweimal englischer Meister in der Premier League. In den Jahren 2005 und 2006 holte er den Titel. Bei der WM 2006 im eigenen Land beteiligt, wechselte Huth nach der WM für ca. 9 Millionen Euro zum FC Middlesbrough. Eine stattliche Summe für den Abwehrspieler, der sich bei der WM 2006 eine Verletzung zugezogen hatte. Lange musste Huth auf sein erstes Tor in der Premier League warten. Am 5. Dezember 2006 erzielte Huth jedoch einen Treffer im Spiel seiner Mannschaft gegen Tottenham Hotspur. Auch wenn das Spiel mit einer 1:2 Niederlage endete, war dies ein erster Torerfolg für Robert Huth. Mit Stoke City landete er im FA Cup Finale (2011), verlor jeoch gegen Manc’hester City mit 0:1. Im selben Jahr wurde Huth als bester Spieler von Stoke City gewählt. Den Titel ‚Spieler des Jahres‘ hat er sich unter anderem wegen seiner Torgefährlichkeit verdient. Bereits im Juni 2012 verkündete Huth, dass er seinen Vertrag bei Stoke City verlängert habe. Der Vertrag des deutschen Abwehrspielers läuft im Jahre 2016 ab.

Robert Huth und die deutsche Nationalmannschaft

Huth war 2006 bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land am Ball. Jedoch verletzte er sich und auch sein späterer Wechsel zum FC Middlesbrough stand zwischenzeitlich auf der Kippe. Als Nationalspieler war Huth seither nicht mehr wirklich aktiv. Daher zählt Huth zu unserer Serie der vergessenen Nationalspieler. 2004 wurde Huth das erste Mal für die U-21 Nationalmannschaft nominiert. Nach einigen Monaten kam die Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Am 18. August bekam Huth ein besonderes Geburtstagsgeschenk vom DFB. In Wien lief Huth das erste Mal für die Nationalmannschaft auf. Der FIFA-Konföderationen-Pokal im Jahre 2005 und die WM 2006 waren Huths großen Tuniere. Seit der WM 2006 in Deutschland wurde Huth kaum noch für die Nationalmannschaft nominiert. Im Mai 2009 wurde Huth zur Asien-Reise des DFB-Teams eingeladen. Das war gleichzeitig seine letzte Nominierung für die Nationalmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.