Roman Weidenfeller aussortiert von Jürgen Klopp

In weniger als einer Stunde ist es soweit und die Bundesliga Partie zwischen Dortmund und Hoffenheim wird angepfiffen. Kurz vor dem Spiel stehen die Startaufstellungen beider Mannschaften fest. Bei Dortmund sorgt eine Entscheidung von Trainer Jürgen Klopp für Unruhe. Der Nationalspieler Roman Weidenfeller wird gegen 1899 Hoffenheim nicht im Tor von Dortmund stehen.

Roman Weidenfeller aussortiert von Jürgen Klopp

Roman Weidenfeller aussortier von Jürgen Klopp

© Agencia Brasil / Wikimedia

Elf Punkte, 13 Spiele und der 18. Tabellenplatz – Mehr hat Borussia Dortmund in diesen Tagen nicht zu bieten. Heute Abend geht es dann gegen 1899 Hoffenheim. Eines der interessantesten Begegnungen des 14. Spieltags. Die Startaufstellungen beider Mannschaften stehen fest. Bevor wir zu den Aufstellungen kommen, berichten wir euch von der Aussortierung des Nationalspielers Roman Weidenfeller. Für Weidenfeller kommt Langerak in das Tor der Dortmunder. Weidenfeller hat in letzter Zeit keine ausreichende Leistung mehr gezeigt. Bei der WM fuhr er als zweiter Torhüter mit nach Brasilien. Beim Länderspiel gegen Spanien vor wenigen Wochen landete Weidenfeller hinter Zieler auf der Bank. Damals hatte sich Manuel Neuer im Spiel gegen Gibraltar verletzt und musste gegen Spanien pausieren. Viele sahen Roman Weidenfeller als klare Nummer 2 hinter Manuel Neuer. Für ihn kam jedoch Ron-Robert Zieler in die Partie und spielte gegen Spanien. Nun wird Weidenfeller auch noch in der Liga auf der Bank sitzen. Bereits in den Pokalspielen hat Jürgen Klopp Mitchell Langerak das Vertrauen geschenkt – nun auch in der Liga!

Dortmunds Aufstellung: Langerak – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Kehl, Bender – Mchitarjan, Gündogan, Aubameyang – Ramos

 Hoffenheims Aufstellung: Baumann – Beck, Süle, Bicakcic, Kim – Schwegler, Polanski, Rudy – Firmino, Volland – Schipplock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.