Der HSV wartete 507 Minuten

Der HSV wartete 507 Minuten

Der HSV wartete 507 MinutenEin neuer Rekord wurde in der Hinrunde auch vom Hamburger SV aufgestellt. 507 Minuten mussten die Anhänger des HSV auf das erste Saisontor warten. Am Ende war es Neuzugang Nicolai Müller von Mainz 05, der das erste Tor erzielte. Das Spiel verloren die Hamburger dennoch mit 1:2 gegen Frankfurt. Der alte Negativ-Rekord lag bei 474 Minuten ohne Tor. Damals war es der VfL Bochum, der in der Saison 1979/80 erst spät das erste Saisontor erzielen konnte. 33 Minuten länger hat es beim Hamburger Sportverein gedauert, die zuvor noch Trainer Mirko Slomka beurlaubten. Der aktuelle Coach des HSV ist Joe Zinnbauer. Mit 17 Punkten in 17 Partien steht der HSV nach Ende der Hinrunde in Abstiegsgefahr. Sie sind unter anderem punktgleich mit SV Werder Bremen, die als 16. der Tabelle aktuell in die Relegation dürften. Auf die Relegation könnte der HSV dieses Saison gerne verzichten, denn bereits in der letzten Saison erreichten die Hamburger nur Tabellenplatz 16. Mit mehr Offensive sollen in der Rückrunde mehr Tore fallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.