EM Quali: Die Ergebnisse vom 14. und 15. November

EM Quali: Die Ergebnisse vom 14. und 15. November

Foto: UEFA

Der vierte Spieltag der EM Qualifikation ist für Deutschland bereits beendet, aber hier findet Ihr alle Ergebnisse vom 14. und 15. November. Am Freitag gewann das deutsche Team gegen Gibraltar mit 4:0. Was in der aktuellen Situation von Deutschland in der Gruppe D wichtig gewesen ist, waren die drei Punkte. Auch wenn sich die meisten Fans ein besseres Spiel gewünscht hätten, fährt Deutschland zumindest souverän den zweiten Sieg in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich ein.

EM Quali: Ergebnisse vom 14. und 15. November

Ergebnisse vom 14. November

Die Spiele vom 14. November der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Georgien 0:4 Polen

Polen konnte einen weiteren Sieg in der Gruppe D einfahren. Damit bleibt die Mannschaft von Robert Lewandowski auf dem ersten Tabellenplatz. Die Tore erzielten Glik, Krychowiak, Mila und Milik. Das letzte Tor fiel in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit (90.+2 min). Polen bleibt in der EM Qualifikation weiter ungeschlagen (3 Siege, 1 Unentschieden).

Tor(e): Glik (51.), Krychowiak (71.), Mila (73.), Milik (90.+2 / alle Polen)

Schottland 1:0 Irland

Auch Schottland konnte, genau wie Deutschland, den zweiten Sieg im vierten Spiel einfahren. Irland bleibt jedoch auf dem zweiten Tabellenplatz. Mit dem 1:0 haben nun Irland, Deutschland und Schottland jeweils 7 Punkte auf dem Konto. Das Tor erzielte Maloney in der 75. Spielminute.

Tor(e): Maloney(75. / Schottland)

Deutschland 4:0 Gibraltar

Wie bereits berichtet, gewann auch die deutsche Nationalmannschaft ihr Spiel gegen Gibraltar. Der Pflichtsieg war zwar glanzlos, jedoch waren nur die drei Punkte wichtig. Mit dem 4:0 steht Deutschland auf Platz 3 der Gruppe D. Die Tore erzielten Thomas Müller (2), Mario Götze und Santos (Gibraltar) per Eigentor. Lukas Podolski legt beim 4:0 auf. Hier findet Ihr die Stimmen zum Spiel gegen Gibraltar.

Tor(e): Thomas Müller (12./29.), Mario Götze (38.), Santos (67. / ET)

Ungarn 1:0 Finnland

Während in Nürnberg vier Tore fielen, gab es in Budapest lediglich ein Tor zu feiern. In der 84. Minute, also kurz vor Ende der Partie, erzielte Gera das entscheidende Tor zum Sieg für Ungarn. In der Gruppe F steht Ungarn nun auf Platz 3.

Tor(e): Gera (84. / Ungarn)

Rumänien 2:0 Nordirland

In Bukarest gab es ein Tor mehr als in Budapest. Rumänien gewann die Partie gegen Nordirland mit 2:0. Zur Halbzeit stand es jedoch noch torlos 0:0 Unentschieden. Papp war der entscheidende Mann der Partie. Mit seinem Doppelpack leitete er den Sieg für Rumänien ein. Rumänien ist jetzt neuer Tabellenführer der Gruppe F. Nordirland ist dahinter auf dem zweiten Platz. Tabellenschlusslicht ist jetzt Griechenland.

Tor(e): Papp (74.+79. / Rumänien)

 Griechenland 0:1 Färöer

Ein Erfolgserlebnis für die einen und eine Blamage für die anderen. Färöer holt die ersten drei Punkte in der EM Qualifikation. Griechenland rutscht auf den letzten Tabellenplatz der Gruppe F. Edmundsson schoss die Färöer ins Glück, als er in der 61. Spielminute das entscheidende Tor erzielte.

Tor(e): Edmundsson (61. / Färöer)

Serbien 1:3 Dänemark

Dänemark gewinnt das zweite Qualifikationsspiel in der vierten Partie der Gruppe I. Da Frankreich als Gastgeber bereits für die EM qualifiziert ist,  hatte Albanien spielfrei. Nach vier Minuten führten jedoch erst die Gegner aus Serbien durch ein Tor von Tosic. Die Partie konnte jedoch mühelos gedreht werden, sodass Dänemark am Ende mit einem 3:1 Auswärtssieg die Heimreise antreten konnte.

Tor(e): Tosic (4. / Serbien), Bendtner (60.), Kjaer (62.), Bendtner (85. / Dänemark)

Portugal 1:0 Armenien

Portugal konnte den zweiten Sieg im dritten Spiel einfahren. Damit steht Portugal auf Platz zwei der Tabelle, hat jedoch ein Spiel weniger bestritten als Tabellenführer Dänemark. Das Tor erzielte, wie nicht anders zu erwarten, Superstar Christiano Ronaldo.

Tor(e): Christiano Ronaldo (72. / Portugal)

Ergebnisse vom 15. November

Die Spiele vom 15. November der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich

Luxemburg 0:3 Ukraine

Nicht nur für Klitschko gab es den Sieg für die Ukraine am 15. November, sondern auch für die Nationalmannschaft. Während Klitschko in der 5. Runde für den Knock Out (K.O.) gegen „Die Cobra“ sorgte, brauchte die ukrainische Nationalelf 90 Spielminuten. Eines war jedoch gleich: Bei beiden Begegnungen war es eine One-Man-Show. Denn im Spiel gegen Luxemburg erzielte Yarmolenko einen Hattrick. Die Ukraine steht damit auf Platz drei der Tabelle der Gruppe C. Luxemburg ist Tabellenletzter.

Tor(e): Yarmolenko (33.+53.+56. / Ukraine)

Mazedonien 0:2 Slowakei

Der vierte Sieg im vierten Spiel für die Slowakei. Wer kann diese Mannschaft noch aufhalten? Mit drei Punkten Vorsprung auf Spanien (Platz 2) und die Ukraine (Platz 3), hat die Slowakei einen perfekten Start in die EM Qualifikation hingelegt. Die Tore erzielten Kucka und Nemec bereits in der ersten Halbzeit.

Tor(e): Kucka (25.), Nemec (38. / beide Slowakei)

Spanien 3:0 Weißrussland

Ein Spiel fehlt noch, um den vierten Spieltag in der Gruppe C abzuschließen. In Huelva gewann die spanische Mannschaft souverän mit 3:0 gegen Weißrussland. Zur Halbzeit stand es bereits 2:0 für die Spanier. Am Dienstag trifft Spanien auf Deutschland in einem Testspiel. Die Tore in der Partie gegen Weißrussland erzielten Isco, Busquets und Pedro.

Tor(e): Isco (18.), Busquets (19.), Pedro (55. / alle Spanien)

England 3:1 Slowenien

England baut die Führung auf die gegnerischen Vereine weiter aus. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel, ist England weiterhin auf Platz eins der Tabelle. 6 Punkte trennen England von Schweiz, Slowenien und Litauen. Die Tore fielen alle in der zweiten Halbzeit. In London erzielten die Tore vier Engländer. Per Eigentor von Henderson gingen die Gäste in Führung. Wayne Rooney und Welbeck konnten die Partie jedoch drehen.

Tor(e): Henderson (57. / ET), Rooney (59. / per Elfmeter), Welbeck (66.+72. / alle England)

San Marino 0:0 Estland

Keine Tore im Spiel zwischen San Marino und Estland. In der Gruppe E stehen die beiden Vereine auf Platz 5 und 6. Estland hat jedoch 3 Punkte mehr als San Marino und steht damit auf Platz 5.

Tor(e): –

Österreich 1:0 Russland

In Wien war Okotie der Mann des Spiels. In der 73. Minute erzielte dieser den Treffer zum 1:0 Sieg über Russland. Damit holte sich Österreich die Punkte 8,9 und 10 in der Gruppe G. Damit ist Österreich Tabellenführer.

Tor(e): Okotie (73. / Österreich)

Moldawien 0:1 Liechtenstein

Der Kampf um Tabellenplatz 5 ist eröffnet. Liechtenstein sichert sich die Punkte 2, 3 und 4 und steht nun auf dem fünften Tabellenplatz der Gruppe G. Tabellenletzter ist Moldawien mit einem Zähler. Das Tor des Abends erzielte Burgmeier (Liechtenstein) in der 74. Spielminute.

Tor(e): Burgmeier (74. / Liechtenstein)

Schweiz 4:0 Litauen

In St.Gallen gab es, genau wie in Nürnberg auch, vier Tore zu sehen. Beim 4:0 Sieg der Schweizer gab es den zweiten Sieg im vierten EM Qualifikationsspiel. Die Punkte 4,5 und 6 reichen für den zweiten Tabellenplatz der Gruppe E. Bayerns Bankwärmer Xherdan Shaqiri erzielte zwei Treffer für die Schweizer. Alle vier Treffer fielen in der zweiten Halbzeit der Partie.

Tor(e): Drmic (66.), Schär (68.), Shaqiri (80.+90. / alle Schweiz)

Montenegro 1:1 Schweden

Zlatan Ibrahimovic erzielte das 1:0 für Schweden bereits in der 9. Spielminute. Erst in der 80. Spielminute, 10 Minuten vor Ende der Partie, erzielte Jovetic (Montenegro) das Tor zum 1:1 Unentschieden. Für Schweden ist es bereits das dritte Unentschieden in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. An Tabellenführer Österreich kommen sie demnach nicht heran, obwohl Schweden bisher ungeschlagen ist.

Tor(e): 0:1 – Zlatan Ibrahimovic (9. / Schweden), 1:1 – Jovetic (80. / Montenegro)

Das waren alle Ergebnisse vom 14. und 15. November der Europameisterschafts – Qualifikation. Bleibt immer auf dem aktuellen Stand und liked uns auf Facebook oder schaut unsere Nachrichten durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.