EM Quali: Wurden Kevin Großkreutz und Mario Balotelli aussortiert?

Die letzten Kadernominierungen der Nationalmannschaften, für die kommenden beiden EM Qualifikationsspiele, sind getätigt. Als große Verlierer gelten unter anderem der Dortmunder Kevin Großkreutz und Mario Balotelli, der aktuell beim FC Liverpool sein Geld verdient. Viele Fans fragen sich nun, wie es zu diesen Entscheidungen kam. Schließlich ist Kevin Großkreutz einer der Weltmeister 2014 und Mario Balotelli war der Star der letzten Europameisterschaft.

Schlagzeilen neben dem Spielfeld

Kevin Großkreutz, der Mittelfeldstar vom BVB, ging bei der Nominierung leer aus. Großkreutz war beim vergangenen EM Qualifikationsspiel noch von Löw nominiert worden. Warum wurde er also jetzt für die Spiele gegen Polen und Irland nicht nominiert? Die Antwort liegt auf der Hand. Schon vor der Weltmeisterschaft in Brasilien gab es kleine Auseinandersetzungen zwischen Großkreutz und Joachim Löw. Damals ging es schon um die Schlagzeilen neben dem Spielfeld, die Großkreutz verursachte. Löw ermahnte ihn und sprach davon, dass seine Spieler eine Vorbildsfunktion einnehmen müssen. Sowohl auf dem Platz in Brasilien, als auch in der Freizeit im Hotel. Genau an besagtem Ort, entschloss sich Kevin Großkreutz in die Aula zu urinieren. Außerdem sorgte er für Aufruhe mit seinem Döner-Wurf, der wochenlang durch die Medien ging.

Klopp anderer Meinung

Jürgen Klopp, der seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund ist, sieht die Situation ganz anders. Seiner Meinung nach suchen die Medien nur nach einer schlüssigen Lösung, warum Kevin Großkreutz nicht nominiert wurde. Da lagen die Eskapaden, die Großkreutz mehrfach verursachte, als beste Lösung bereit. Jürgen Klopp sprach im Interview mit der Bild-Zeitung jedoch von anderen Gründen. Großkreutz sei von Löw nicht nominiert worden, da er in letzter Zeit mit einer zu hohen Belastung zu kämpfen hatte.

„Kevin soll, nach Absprache mit dem Bundestrainer (Löw), die nächsten zwei Wochen nutzen, um nach der hohen Belastung (Weltmeisterschaft, Bundesliga, DFB-Pokal, Champions League), trotz stark verkürzter Vorbereitung, individuell (an sich) zu arbeiten. Das ist der einzige Grund (für die Nichtnominierung).“ – Jürgen Klopp gegenüber der Bild-Zeitung

 

Mario Balotelli erneut nicht nominiert

Der Stürmer Mario Balotelli vom FC Liverpool wurde von seinem Trainer Antonio Conte nicht für die anstehenden EM Qualifikationsspiele nominiert. Der 24-Jährige wurde schon bei der letzten EM Quali – Partie links liegen gelassen. Bekannt wurde Mario Balotelli durch seinen Auftritt bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Dort erzielte er viele Tore für sein Team aus Italien und trug maßgeblich dazu bei, dass Italien bis ins Finale kam. Dort scheiterten sie jedoch mit einem 0:4 gegen die Mannschaft aus Spanien. Balotelli saß auch in Liverpool zuletzt auf der Bank. Einen Stammplatz hat er also auch nicht in England sicher. Nachdem Balotelli schon gegen Norwegen fehlte, verpasst er nun auch die Partien gegen Aserbaidschan und Malta. Trainer Antonio Conte ist anscheinend nicht von Balotellis aktueller Form überzeugt. Mario Balotelli fühlt sich aber wohl beim FC Liverpool, was er erst vor kurzem über seine Facebook Seite mitteilte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.