EM Quali: Ergebnisse und Fakten zu den Spielen vom 12. Oktober

Dritter Spieltag der EM Qualifikation 2014/2015 gestartet

EM Quali Ergebnisse Die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich EM Quali Ergebnisse

Foto: UEFA

Gerade erst wurde der zweite Spieltag der EM Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich beendet, da fängt einen Tag später schon der dritte Spieltag an. Um 18:00 Uhr spielten bereits Vereine wie England, Russland und Österreich. Am späten Abend starteten dann auch die Partien von Spanien, Slowenien und Schweden. Die ersten EM Quali Ergebnisse vom 12.10. stehen nun also fest.

Casillas nach Patzer auf die Bank gesetzt

Ein klares Zeichen an Casillas kam von Trainer Del Bosque. Der spanische Nationaltrainer degradiert Casillas und setzte diesen im Spiel gegen Luxemburg auf die Bank. Iker Casillas war bei der Niederlage am 09. Oktober gegen die Slowakai zum Pechvogel geworden. Er patzte bei einem Gegentreffer und leitete so die Niederlage ein. Am dritten Spieltag der EM Qualifikation für Frankreich, darf er nun die Partie von draußen beobachten. Für ihn kommt de Gea ins Tor von Spanien. Um 20:45 Uhr begann dann das erfolgreiche Spiel gegen die Mannschaft aus Luxemburg. Schon vor dem Spiel stand fest, dass ein Sieg Pflicht ist für die Spanier.

Irlands Robbie Kaene hat Lust auf Deutschland

Zwar spielen Deutschland und Irland erst am Dienstag Abend gegeneinander, aber Einer freut sich jetzt schon ganz besonders auf die Partie. Der Rekordtorschütze aus Irland Robbie Kaene, wartet sehnsüchtig auf die Partie gegen Deutschland. Ob ihm da wieder so ein Rekord gelingen wird, bleibt vorerst offen. Robbie Kaene hatte zuvor in der Partie gegen Gibraltar drei Tore binnen 12 Minuten geschossen. Mit seinen drei Toren in der 6., 14. und 18. Spielminute leitete er den hohen Sieg gegen Gibraltar ein. Er selbst erzählt im Interview nach dem Spiel:

„Es ist zwar wunderbar, diesen Rekord aufgestellt zu haben, aber ich werde deshalb trotzdem nicht wie verrückt in meinem Hotelzimmer herumspringen.“

Auf alle Fälle war es ein Abend der in die Geschichtsbücher eingeht. Ein Hattrick binnen 12 Minuten ist noch nie einem Spieler bei einer EM Qualifikation gelungen. Irland und Robbie Kaene nehmen diese Auszeichnung gerne an.

Ergebnisse der EM Qualifikationsspiele vom 12. Oktober

Estland 0:1 England
Die Engländer gewinnen das dritte Spiel gegen Estland und holen so die Punkte 7,8 und 9 aus den drei EM Qualifikationsspielen. Mit dem dritten Sieg im dritten EM Quali Spiel, macht England große Fortschritte in Richtung Frankreich 2016. Ragnar Klavan flog in der 48. Spielminute mit einer Geld-Roten Karte vom Platz. Damit hatte es England um einiges leichter und Wayne Rooney konnte ca. eine viertel Stunde vor Schluss den entscheidenden Treffer zum Sieg erzielen. Zuletzt gewannen die Engländer gegen San Marino mit 5:0 beim zweiten EM Quali Gruppenspiel.

Ukraine 1:0 Mazedonien
Die Ukrainer konnten einen Heimsieg feiern und bezwangen die Mannschaft aus Mazedonien mit 1:0. Auch im letzten Spiel konnten sich die Ukrainer durchsetzen, als sie mit 2:0 gegen Weißrussland gewannen.

Russland 1:1 Moldawien
Beim Spiel zwischen Russland und Moldawien gab es keinen Sieger. Die Partie endete als einzige Partie am Abend mit einem Unentschieden. Russland spielte auch die letzte Partie im zweiten Gruppenspiel gegen Schweden 1:1 Unentschieden. Damit lassen die Russen viele ihrer Punkte liegen und holen nur 2 Punkte aus 6 möglichen Punkten.

Österreich 1:0 Montenegro
Die deutschen Nachbarn aus Österreich konnten einen Heimsieg feiern und beendeten den dritten Gruppenspieltag mit einem Sieg. Rubin Okotie war der Diamant des Spiels, denn er erzielte den entscheidenden Treffer zum 1:0 Sieg der Österreicher. Der Spieler von 1860 München wurde mit seinem Treffer, den der alte Werder Spieler Marko Arnautovic in der 24. Minute vorlegte, zum Mann des Spiels. Mit nun insgesamt sieben Punkten aus drei Partien, hat Österreich dank des 1:1 von Russland einen Vorsprung von zwei Zählern. Damit sind die Österreicher an der Spitze der Gruppe G angelangt. Am 15. Oktober begrüßen die Österreicher dann Konkurrent Russland in Wien zum Spitzenspiel.

Luxemburg 0:4 Spanien
Die Spanier machten ihre Niederlage gegen die Slowakei in Teilen wieder gut und gewannen mit 4:0 gegen Luxemburg. Iker Casillas durfte nicht mit spielen, den er leistete sich im Spiel gegen die Slowakei einen entscheidenden Fehler, der zu einem Gegentor geführt hatte. Mit 9 Punkten aus 3 Spielen ist die Slowakai Gruppenerster, gefolgt von Spanien mit 6 Zählern. Juan Bernat (FC Bayern) debütierte beim Spiel gegen Luxemburg und war gleich mit einem Tor erfolgreich.

Weißrussland 1:3 Slowakei
Egal ob Spanien oder Weißrussland, die Slowaken besiegen in ihrer aktuellen Form anscheinend jeden Gegner, der sich ihnen stellt. Mit 9 von 9 möglichen Punkten ist die Slowakei Erster in der Gruppe C. Drei Punkte Vorsprung haben die Slowaken nun auf Spanien und die Ukraine.

Litauen 0:2 Slowenien
Auch Slowenien hatte einen erfolgreichen dritten Gruppenspieltag und gewannen in Litauen mit 2:0 die Partie. Damit haben beide Mannschaften 6 Punkte und sind drei Punkte hinter England in der Gruppe E.

Schweden 2:0 Liechtenstein
Schweden holt sich den ersten Sieg der EM Qualifikation. Zuvor hat es zwei mal eine Punkteteilung gegeben. Damit sind die Schweden unbesiegt auf Platz drei der Gruppe G. Punktgleich ist die Mannschaft aus Russland und ganz oben winkt Österreich mit 2 Zählern mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.