EM Quali: Deutschland lässt Punkte liegen gegen Irland

Deutschland lässt Punkte liegen gegen irland

© Steindy / Wikimedia

Am dritten Spieltag der EM Qualifikation gab es erneut keinen Sieg für die deutsche Nationalmannschaft. Lange sah es aber nach einem Sieg für das DFB Team aus, bis die Iren in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte alles nach vorne geworfen haben.

Deutschland lässt Punkte liegen gegen Irland

Das dritte Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft ist beendet. Deutschland lässt nach der Niederlage in Polen wieder Punkte liegen. Das gesamte Spiel mit den Höhepunkten und Toren für euch zusammengefasst.

20:45 Uhr – Anpfiff in Gelsenkirchen. Das Stadion ist beinahe ausverkauft und die Fans feuern ihre Mannschaft an. Die Fans bedanken sich für den vierten Stern in Brasilien. In der 5. Spielminute holt Erik Durm für einen Fernschuss aus. Er trifft aus über 25 Metern nur die Latte. Erst in der 14. Minute gibt es die nächste große Gelegenheit für Deutschland. Ein Freistoß von Toni Kroos aus 27 Metern findet Thomas Müller. Dieser legt ab auf Rüdiger, der den Ball jedoch knapp am Tor vorbei schießt. Zwei Minuten später passt Julian Draxler, vom FC Schalke 04, auf Toni Kroos. Der Mittelfeldstar von Real Madrid packt einen Fernschuss aus. Dieser geht knapp über das Tor. In den nächsten Minuten erhöhen die Deutschen leicht den Druck auf die Iren. Mehrere Fernschüsse auf den Kasten von Irland folgen. Irland kommt immer noch nicht zum Abschluss und scheitert schon im Spielaufbau. 30 Minuten sind gespielt und Deutschland hat 66 Prozent Ballbesitz, ist spielbestimmend und deutlich besser. Torhüter Forde kommt aus dem Tor, nachdem Bellarabi einen Ball gewonnen hatte. Der Fernschuss der Deutschen landet jedoch im Strafraum und nicht im gegnerischen Tor. Bis zu 38. Minute fehlt Deutschland die entscheidende Idee. Die wichtigen Pässe in die Tiefe fehlen. Auch die vielen Ecken bringen keine großen Chancen herbei. In der 40. Minute köpft Ginter den Ball knapp über das Tor, nachdem Kroos einen Freistoß ausgeführt hatte. Whelan holt sich die gelbe Karte nach einem Foul an Kroos (41.). Zwei Minuten später bleibt Erik Durm nach einem Kopfball Duell liegen. Er ist mit einem Gegner zusammen gestoßen, es gibt Freistoß für Irland. Der Freistoß ist gleich gefährlich, aber der Ball fliegt an Freund und Feind vorbei. Die Iren arbeiten bis hierhin defensiv sehr gut mit. Die deutschen Fans sind mittlerweile ruhig geworden. Nur die Fans aus Irland machen Stimmung in der Veltins Arena. Es gibt eine Minute Nachspielzeit in der ersten Hälfte. Draxler schießt aus spitzem Winkel und scheitert an Forde. Die Statistik zeigt, Deutschland ist klar besser. Mit 11:0 Torschüssen zugunsten der Deutschen, geht es in die Pause.

Zur zweiten Halbzeit kommt Lukas Podolski für Ginter in die Partie. Podolskis 120. Länderspiel darf er 45 Minuten lang bestreiten. In der 49. Minute fällt Podolski durch einen Fehlpass zunächst schlecht auf. Irland lässt eine weitere gute Chance liegen. Nur wenige Sekunden später holt Podolski vorne zum Fernschuss aus. Der Ball wird gefährlich abgefälscht und es gibt Ecke für Deutschland. In der 54. Minute wechselt Irland. Der vorbestrafte Whelan geht aus der Partie, für ihn kommt Hendrick in die Partie. In der 54. Minute holt Kroos erneut zu einem Fernschuss aus. Der Ball wird zur nächsten Ecke abgelenkt. Nur eine Minute später kommt die nächste Ecke hinzu. Deutschland macht in dieser Phase des Spiels viel Druck auf Irland. In der 56. Minute hat Müller eine große Chance nach einer Ecke von rechts. Hummels hatte zuvor den Ball mit dem Kopf verlängert. Eine Minute später (57.) legt Boateng auf Podolski ab, dieser geht im Strafraum zu Boden. Der Schiedsrichter entscheidet jedoch auf Stürmerfoul und nicht auf Elfmeter für Deutschland. In der 62. Minute geht Irlands Kapitän Keane vom Feld. Für ihn kommt Gibson in die Partie. Das Spiel verliert nun stark an Geschwindigkeit und Irland kann etwas mutiger nach vorne spielen. In der 69. Minute wird Götze, nach einer guten Aktion der Deutschen, im Strafraum deutlich gehalten und gefoult. Eine Minute später geht Julian Draxler aus der Partie. Für ihn kommt Kruse in die Partie. Nur eine Minute später legt er das 1:0 für Deutschland vor. Toni Kroos hält aus ca. 22 Metern einfach mal drauf und trifft den linken Innenpfosten. Von dort springt der Ball zum 1:0 für Deutschland ins rechte Tor Eck. Quinn verlässt die Partie und für ihn kommt Hoolahan. Nach weiteren Chancen für beide Seiten, kommt Hoolahan zu einer Großchance im Fünfer von Manuel Neuer. Erik Durm, nach dem Spiel gegen Polen noch kritisiert worden, schmeißt sich dazwischen und verhindert schlimmeres (85.). Mats Hummels erhält außerdem nachträglich eine gelbe Karte. Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten. Irland macht nun noch einmal Druck. Die deutschen Konter werden nicht konsequent gespielt und Irland bleibt häufig im Ballbesitz. In der 94. Minute ist es dann soweit und Irland trifft mitten ins Herz von den deutschen Fans in Gelsenkirchen und vorm Fernseher zu Hause. Nach einem Einwurf von Irland sind die Deutschen nicht konsequent genug in den Zweikämpfen, sodass O’Shea Neuer überlistet und ins rechte Tor Eck trifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.