Spielt Miroslav Klose noch bei der EM 2016 für Deutschland?

Der deutsche Nationalspieler Miroslav Klose

Foto: Michael Kranewetter / Wikimedia

Miroslav Klose kann auf eine beeindruckende Fußball-Karriere zurückblicken und diese mit dem WM-Titelgewinn am kommenden Sonntag gegen Argentinien krönen. Doch auch nach der WM 2014 ist für den 36-jährigen Angreifer noch nicht Schluss, der WM-Rekordtorschütze denkt offensichtlich über eine Fortsetzung seiner Nationalmannschafts-Karriere nach. Auch das Fernziel EM 2016 scheint für Klose nicht ausgeschlossen.

DFB-Nationalspieler Miroslav Klose gehört sicherlich nicht zu den spektakulärsten Stürmer in Europa, doch der 36-jährige ist einer der erfolgreichsten. Mit 16 Treffern bei vier WM-Endrunden ist er seit vergangenen Dienstag nicht nur WM-Rekordtorschütze, mit 71 Treffern in 136 Länderspielen hat auch niemand zuvor häufiger für Deutschland getroffen als der „ewige Klose“. Während die Nachwuchsstürmer wie Kevin Volland oder Pierre-Michel Lasogga bereits mit den Hufen scharen, macht sich Miroslav Klose noch keine Gedanken über einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Vor dem WM-Finale am kommenden Sonntag gegen Argentinien äußerte sich Klose wie folgt zu seiner Zukunft im DFB-Trikot:

Das weiß ich selbst noch nicht. Ich kann leider noch. Ich habe schon öfter betont, dass ich meinen Kadaver noch ein bisschen rumschleppe. Wie lange es tatsächlich noch ist, entscheide ich dann spontan

Vor der WM sprach Klose über ein Karriereende in 2015, ob es dabei bleibt ist jedoch fraglich. Erst im März verlängerte der Angreifer seinen auslaufenden Vertrag bei Lazio Rom um ein weiteres Jahr mit der Option noch eins dranzuhängen. Sollte Klose verletzungsfrei bleiben gibt es aus sportlicher Sicht keinen Grund für einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Darüber hinaus genießt Klose das volle Vertrauen von Bundestrainer Joachim Löw, der diesen zumindest für die EM-Qualifikation 2016, die im September diesen Jahres beginn, sicherlich nochmals berufen wird.

Ob Klose dann mit 38 Jahren dann noch an der EM 2016 teilnimmt hängt von vielen Faktoren ab, dass dies aber grundsätzlich möglich ist hat der Kolumbianer Mario Yepes bei der WM in Brasilien eindrucksvoll bewiesen. Mit 38 Jahren war er einer der ältesten Spieler des Turniers, dafür jedoch auch einer der besten Verteidiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.