EM 2016: Safet Susic verlängert seinen Vertrag in Bosnien-Herzegowina

EM 2016: Safet Susic verlängert seinen Vertrag in Bosnien-Herzegowina

Foto: PIXSELL

Mit Bosnien-Herzegowina hat gestern ein weiterer Fußballverband seinen Nationaltrainer für die Qualifikation zur EM 2016 bestätigt. Der amtierende Coach Safet Susic bleibt trotz des Vorrunden-Aus bei der WM 2014 im Amt und soll Bosnien-Herzegowina nach der ersten WM-Teilnahme nun auch erstmals zu einer Fußball-Europameisterschaft führen.

Bleibt er, geht er? Das Verwirrspiel rund um Bosniens Nationaltrainer Safet Susic nach dem vorzeitigen WM-Aus von Edin Dezko & Co. war groß, doch nun herrscht endlich Klarheit. Wie der Fußballverband von Bosnien-Herzegowina (FSBIH) heute bekannt gab wurde der auslaufende Vertrag von Susic um zwei weitere Jahre bis zur EM 2016 verlängert.

Der 59-jährige Ex-Profi von Paris Saint-Germain, der seit Dezember 2009 im Amt ist, stand nach dem frühen Vorrunden-Aus in Brasilien in der Kritik von Fans und Medien und deutete noch bei der WM-Endrunde seinen Rücktritt an:

Es wird schwer für mich, dieses Team zu verlassen. Wir haben etwas geschafft, was keiner vor uns geschafft hat – die erste WM-Teilnahme. Der Tag wird kommen, an dem ich Auf Wiedersehen sage

Die Vertragsverlängerung kommt daher für viele sicherlich etwas überraschend. Susic selbst blickt nicht mehr zurück, sondern hat die EM 2016 bereits fest im Visier:

Ich erwarte, dass sich diese Mannschaft für die EURO qualifiziert und hoffe, dass wir dann besser abschneiden als in Brasilien

Das Team mit den Bundesligaprofis Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) und Sead Salihovic (TSG 1899 Hoffeneim) war nach Niederlagen gegen Argentinien (1:2) und Nigeria (0:1) und lediglich einem Erfolg gegen den Iran (3:1) bereits in der WM-Vorrunde ausgeschieden.

In der Qualifikation zur EM 2016 trifft Bosnien-Herzegowina in der Gruppe B neben Belgien auch auf Andorra, Israel, Wales und Zypern. Zum Auftakt der EM-Qualifikation trifft man am 9. September zu Hause in Sarajevo auf Zypern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.