DFB-Team: Joachim Löw bleibt bis zur EM 2016 Bundestrainer

Bundestrainer Joachim Löw

Foto: Steindy / Wikimedia

Während die deutsche Nationalmannschaft derzeit in Brasilien um den WM-Titel kämpft, werden beim Deutschen Fußball-Bund im Hintergrund bereits die Weichen für die EM-Qualifikation 2016 gelegt. Laut Präsident Wolfgangs Niersbach bleibt Joachim Löw nach der WM 2014 Bundestrainer, unabhängig davon wie die DFB-Auswahl in Brasilien abschneidet.

Die Vorfreude vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Deutschland war groß, Thomas Müller & Co. zählten nicht nur bei den eigenen Fans zu den Topfavoriten auf den Titelgewinn auch zahlreiche Experten sahen die DFB-Elf ganz vorne. Nach den bisherigen Auftritten in der Vorrunde, vor allem nach dem 2:1-Zittersieg gegen Algerien im Achtelfinale, ist die Stimmung jedoch ein wenig getrübt, die Angst vor dem Scheitern ist spürbar geworden. Auch Bundestrainer Joachim Löw hat dies bemerkt und sich nach dem Spiel gegen Algerien wie folgt dazu geäußert:

Da gewinnst du zwei große Titel, scheidest aus – und schon wirst du infrage gestellt und stehst in der Kritik. Aber so ist eben der Lauf der Zeit. Ich finde das überzogen und schade

Löw spielt damit auf die aktuellen Diskussionen rund um seinen Trainerkollegen Vincente dle Bosque in Spanien an, der nach dem frühen Vorrunden-Aus des Weltmeisters in der Heimat gewaltig in der Kritik steht. Auch Löw bleibt während der WM nicht wirklich von Kritik verschont, selbst das Thema Rücktritt fällt immer wieder. Doch der 54-jährige sitzt fest auf der deutschen Trainerbank und bekommt nun auch Rückendeckung von den Verantwortlichen beim DFB. Präsident Wolfgang Niersbach äußerte sich im Gespräch mit dem SID wie folgt dazu:

Wir haben den Vertrag mit Joachim Löw mit der klaren Absicht verlängert, dass er bis 2016 bleibt. Unsere Mannschaft hat nach wie vor eine glänzende Perspektive, gerade auch für die EURO. Es sind keinerlei Klauseln in dem Vertrag enthalten, die ihm nur bei bestimmen Ergebnissen Gültigkeit verleihen. Wir haben eine ganz klare Verabredung

Löw hat erst Anfang des Jahres seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis zur EM 2016 verlängert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.