Hakan Calhanoglu: Mein Ziel ist die EM 2016

© Михаил Разуваев / Wikimedia

Der 20-jährige Hakan Calhanoglu gehört zu den Entdeckungen in der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Mit seinen zahlreichen Toren und Vorlagen hat er nicht nur zum Klassenerhalt des Hamburger SV beigetragen, auch in der türkischen Nationalmannschaft könnte er demnächst für Furore sorgen. Der offensive Mittelfeldspieler hat die Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft 2016 mit der Türkei als sein großes Ziel ausgegeben und möchte dafür diesen Sommer auch den HSV in Richtung Bayer Leverkusen verlassen.

Hakan Calhanoglu sorgt nicht nur auf dem Platz für ordentlich Aufsehen, auch neben den Platz macht der türkische Nationalspieler derzeit auf sich aufmerksam. Calhanoglu wechselte vergangenen Sommer vom Zweitligisten Karlsruher SC zum Hamburger SV und konnte sich direkt in seiner Premieren-Saison bei den Hanseaten einen Stammplatz erkämpfen. Seine starken Leistungen (11 Tore und vier Vorlagen in 32 Spielen) haben andere Vereine auf den Plan gerufen, aller voran Bayer Leverkusen. Der Champions League-Teilnehmer ist auf der Suche nach einem Ersatz für Sidney Sam und scheint diesen in Calhanoglu gefunden zu haben. Der 20-jährige selbst hat sich ebenfalls bereits öffentlich via Facebook für einen Wechsel nach Leverkusen ausgesprochen:

Der HSV bleibt 1. Liga und ich habe mit meinen 11 Toren zur Rettung beigetragen. Jetzt wollen mich Champions League Clubs haben das ist eine große Ehre! Natürlich reizt es mich international zu spielen und ihr wisst alle, wie es im Leistungssport ist eine schwere Verletzung später habe ich diese Chance vielleicht nie mehr

Calhanoglu geht es dabei auch um seine Perspektiven in der türkischen Nationalmannschaft, die seiner Einschätzung nach in Leverkusen höher sind:

Mein Ziel ist die EM 2016 mit der Türkei und dafür will ich schnell international Erfahrung sammeln

Der Mittelfeldspieler, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, durchlief bisher alle Jugendauswahlmannschaften des Türkischen Fußballverbandes. Im September 2013 wurde er von Nationaltrainer Fatih Terim für die beiden WM-Qualifikationspiele gegen Andorra und Rumänien in die Nationalmannschaft berufen und gab in der Begegnung gegen Andorra sein Länderspiel-Debüt für die A-Auswahl.

Ein Wechsel im Sommer scheint jedoch unwahrscheinlich, denn Calhanoglu hat erst vor kurzem seinen Vertrag in Hamburg vorzeitig bis 2018 verlängert. Medienberichten zu Folge besitzt dieser keine Ausstiegsklausel und die Verantwortlichen beim HSV haben bereits betont ihr Calhanoglu nicht zu verkaufen.

Die Türkei trifft in der EM-Qualifikation 2016 in der Gruppe A neben Island auch auf Kasachstan, Lettland, Tschechien und die Niederlande. Am 9. September wird man die Qualifikation auswärts auf Island eröffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.